+

Radarmessungen auf der A 92

Trauriger Rekord: Mit 142 km/h durch die Baustelle

  • schließen

Es wird saniert und geblitzt: Bei Radarmessungen im Bereich einer neuen Baustelle auf der A 92 wurden 131 Fahrer geblitzt. Und die waren nicht unbedingt langsam unterwegs. 

Nachdem in den vergangenen Jahren im Sommer immer wieder die Gefahr von hitzebedingten Schäden auf der Betonfahrbahn der A 92 bestand, wurde heuer damit begonnen, diese auf Höhe der Gemeinde Langenpreising (Kreis Erding) zu sanieren. Aus diesem Grund wurde in der vergangenen Woche für das erste Teilstück auf einer Länge von rund  sieben Kilometern  eine Baustelle eingerichtet. Dabei soll der Beton durch eine Teerdecke ersetzt werden. 

Weil es in Baustellen wegen überhöhter Geschwindigkeit immer wieder zu schweren Unfällen und daraus resultierend zu massiven Verkehrsbehinderungen kommt, wurde vergangenes Wochenende eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Mittels Beschilderung war im Baustellenbereich die Geschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer reduziert, was 131 Fahrer nicht davon abhielt, deutlich schneller zu fahren. Die Spitzengeschwindigkeit wurde mit 142 km/h gemessen. Dies bedeutet 600 Euro Bußgeld, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

Die VPI Freising appelliert dringend an alle Verkehrsteilnehmer, sich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen zu halten. Die Baustelle wird auch in Zukunft durch die Polizei verstärkt überwacht werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Döner-Drive-In wieder im Gespräch
Die Imbiss-Kette „Oliva“ Am Römerweg will eine Produktionsstätte mit Schnellrestaurant und Hotel bauen. Das Projekt liegt wegen planerischer Defizite jedoch auf Eis. …
Döner-Drive-In wieder im Gespräch
Klosterberg in Au wird bebaut
3400 Quadratmeter ungenutzter Baugrund – das kann bei der Wohnungsnot in der Region nicht lange so bleiben. Für ein Areal dieser Größe am Klosterberg in Au gibt es nun …
Klosterberg in Au wird bebaut
Einsam und verlassen . . .
Erst war das Gewusel groß, dann war es eine Geisterbaustelle: die Erweiterung der Schlüterhallen um ein Fachmarktzentrum und das lang ersehnte Kino. Grund, wie …
Einsam und verlassen . . .
Langenbach: Dringend neue Stellplatzsatzung nötig
Die Stellplatzsatzung ist überholungsbedürftig. Das hat sich bei der ersten Sitzung des Langenbacher Gemeinderats nach der Sommerpause gezeigt.
Langenbach: Dringend neue Stellplatzsatzung nötig

Kommentare