Reichsbürger baut Erdbunker und versteckt sich monatelang mit Kindern - Festnahme

Reichsbürger baut Erdbunker und versteckt sich monatelang mit Kindern - Festnahme
+
Ein Mann, der in vielen Dialekten zu Hause ist: Rick Kavanian hatte an seinem Programm „Offroad“ mindestens genauso viel Spaß wie das Publikum im rappelvollen Lindenkeller.

Auftritt im Lindenkeller

Ein Meister der Situationskomik

  • schließen

Freising - Hohe Prominenz stand am Donnerstagabend auf der Bühne des Lindenkellers. Hannibal Lecter, Marty, das Zebra aus den Madagascar-Filmen, Dimitri Stoupakis aus „Der Schuh des Manitu“ – alle vereint auf eine Person: Rick Kavanian.

Der Münchner Comedian stellte sein Programm „Offroad“ im Unterhaus vor – als Trainingslager für die großen Hallen sozusagen. Der Lindenkeller war rappelvoll, bereits eine halbe Stunde vor Beginn waren kaum mehr Plätze frei. Im Interview mit dem FT hatte Kavanian gesagt, das Programm sei „querbeet“ aufgebaut. Und das war es auch: Themen wie Werbung, Apps, Augen-OPs, Hochzeitreise, Aberglaube und vieles mehr standen auf seiner Liste. Kurz – natürlich – auch Griechenland. Und wer passt da besser als seine Kultfigur Dimitri? Im Dialog dieser beiden Persönlichkeiten bot Rick seinem Dimitri dann „100 Euro für den finalen Grexit“. Das reichte seiner Figur allerdings nicht: „Typisch Griechen – nichts in der Hinterhand haben, aber Forderungen stellen.“

Der Aberglaube war Thema

Der Aberglaube habe Rick Kavanian in seiner Jugend stark beeinflusst. Ob es denn für Freising typische Glücksbringer gebe? Keine Reaktion im Publikum. Auf die Frage nach dem spanischen Brauch, vor Weihnachten rote Unterwäsche zu tragen, gab es dann verständnisvolles Nicken. „So isser hoid, der Freisinger. Eigene Glücksbringer hod er koane, aber bei der spanischen Unterwäsche kennt er si aus.“ Zwischenzeitlich verhaspelte sich Rick Kavanian ab und zu, musste auch im Text spicken – aber gerade dann kommt sein Improvisationstalent zum Tragen. Da zeigt er, dass er die Situationskomik beherrscht. Ein Komiker mit Wiedererkennungswert: Wenn er griechisch gefärbtes Deutsch spricht, erinnert man sich an Dimitri. Sächselt Kavanian, dann springt einem sofort Jens Maul aus Traumschiff Surprise vor das geistige Auge. Man könnte jetzt behaupten, seine Stand-Up-Comedy fußt nur auf diesen bekannten Gesichtern. Dem ist aber nicht so. Denn Kavanian beherrscht verschiedenste Dialekte – egal ob Bayerisch, Fränkisch, Hessisch, Sächsisch und viele mehr. „Offroad“ zeigt seine ganze Vielseitigkeit. Und trotz teils flacher Witze, ist das Programm mehr als sehenswert. Man merkt ihm an, dass er genauso viel Spaß an seinem Programm wie das Publikum hatte – und das schlägt sich auf der Bühne nieder.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Europawahl im Landkreis Freising: Ergebnisse der Gemeinden und Reaktionen
Am Sonntag wählt auch der Landkreis Freising das neue Europaparlament. Hier gibt‘s die Gemeinde-Ergebnisse, Reaktionen und vorab alle Infos zur Wahl im News-Ticker.
Europawahl im Landkreis Freising: Ergebnisse der Gemeinden und Reaktionen
Erste Fridays-for-Future-Demo in Freising: 1000 Schüler gehen auf die Straße
Der Protest ist in Freising angekommen: Beim ersten Friday-for-Future demonstrieren knapp 1000 Schüler und Studenten friedlich.  
Erste Fridays-for-Future-Demo in Freising: 1000 Schüler gehen auf die Straße
Die Freien Wähler haben einen Landratskandidaten: Ein Richter soll’s richten
Der Landratskandidat der Freien Wähler für den Landkreis Freising steht fest. Die FW ziehen mit einem Richter in den Wahlkampf.
Die Freien Wähler haben einen Landratskandidaten: Ein Richter soll’s richten
Freising feiert! Das war der Auftakt für das Uferlos-Festival 2019
Es geht los: Am Donnerstag wurde das elfte Uferlos-Festival in Freising vorab eröffnet. Ab heute ist die Bevölkerung zehn Tage lang in die Luitpoldanlage eingeladen.
Freising feiert! Das war der Auftakt für das Uferlos-Festival 2019

Kommentare