Freisinger Sommerferienprogramm

Samstag ist dererste Anmeldetag

Über 30 Seiten dick, in der Mitte eine Doppelseite für „Sebaldhauscity“ – das ist das Sommerferienprogramm der Stadtjugendpflege Freising. 30 Seiten voller Ausflüge, Fahrten, Abenteuer, Klettern, kreativen und sportlichen Betätigungen, zwischen Zeltlagern und Workshops. Wichtig: Am Samstag ist der erste Anmeldetag!

Freising–  Nach Pullman City könnte die Reise gehen oder zur Höhlenforschung an den Walchensee, in einen Dinosaurierpark könnte man fahren oder den Airhop Trampolinpark in München besuchen. Doch die Frage, die alle Jahre wieder einige Wochen vor dem Start des Ferienprogramms die Eltern (und die Kinder) bewegt, ist: Wie melde ich mein Kind an?

Nun, dererste Anmeldetag(immer im Jugendzentrum an der Kölblstraße) ist Samstag, 8. Juli, von 10 bis 14 Uhr – nur für Kinder aus dem Stadtgebiet und nur für den Abenteuerspielplatz am Sebaldhaus, das Tollhaus, die Ferien in der Gärtnerei, die Ferien im Wald sowie die Zeltlager bei Schönegge und am Schliersee.

Der zweite Anmeldetag ist dann Montag, 10. Juli, von 13.30 bis 18 Uhr – wieder nur für Kinder aus dem Stadtgebiet Freising, da aber dann für alle Veranstaltungen des Freisinger Sommerferienprogramms 2017. Gleich danach folgt der dritte Anmeldetag am Dienstag, 11. Juli, von 9 bis 16 Uhr – dieses Mal für die Stadt- und auch die Landkreiskinder und für alle Veranstaltungen.

Zwischen 12. Juli und 8. September sind Anmeldungen, wenn noch Plätze frei sind, telefonisch möglich – Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag zwischen 9 und 12 Uhr, donnerstags zwischen 15 und 18 Uhr (Tel. 0 81 61/23 18 70).

Wer kein Programmheft hat, findet esonline unter www.juz-spielbus.de/Sommer2017pdf.  zz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Top-Manager war mal Mathelehrer
Eine Physikstunde der ganz besonderen Art erlebte der Physikkurs der Q11 unter der Leitung von Oberstudienrat Stefan Bäumel: Peter Balyta, President of Texas Instruments …
Top-Manager war mal Mathelehrer
„Wenn man dran glaubt, dann passiert es auch“
Der Tag beginnt bei Traudi Siferlinger mit einer Tasse Tee. Das Morgenritual mit Kerze genießt sie, ruhig und ganz für sich: Anders, als wie man die quirlige …
„Wenn man dran glaubt, dann passiert es auch“
Abschied von den Moglis
Nein, Tränen gab es nicht beim Abschiedsfest in der Stadtbibliothek: Aber eine Portion Wehmut war schon dabei, als sich die Teilnehmer des höchst erfolgreichen …
Abschied von den Moglis
Vorne hui, hinten pfui
Die historische Ortmitte gegenüber der alten Pfarrkirche ist zur Zeit in aller Munde. Im Bereich des ehemaligen Kramerladens soll nachverdichtet werden und …
Vorne hui, hinten pfui

Kommentare