Polizeieinsätze am Freisinger Volksfest

Schläger, Grapscher, Kiffer

  • schließen

Freising - Am vorletzten Abend des Freisinger Volksfests kam es im Verlauf des Abends laut Polizei zu mehreren kleinen und größeren Scharmützeln mit und zwischen Betrunkenen, die durch die Einsatzkräfte der PI Freising geschlichtet werden mussten.

Insgesamt resultierten aus den Polizeieinsätzen am Freisinger Volksfest am Samstag drei Strafanzeigen wegen Körperverletzung und eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Hierbei gerieten zwei Gruppen mit mehreren Personen zwischen Festzelt und Luitpoldhalle in Streit, wobei aus der Gruppe heraus drei Beschuldigte im Alter von 16 und 17 Jahren einen 45-Jährigen aus Deggendorf niederschlugen und noch am Boden mit Füßen traten. Der Geschädigte erlitt bei der Schlägerei neben diversen Prellungen eine Nasenbeinbruch. Die Kontrahenten konnten durch den Sicherheitsdienst getrennt und schließlich durch die Polizei festgenommen werden.

Gegen 3.30 Uhr wurde eine 26-Jährige aus dem Landkreis Pfaffenhofen in einer Discothek am Volksfestplatz durch einen 21-jährigen Asylbewerber aus Freising begrabscht. Der stark alkoholisierte Täter konnte ebenfalls festgenommen werden. Gegen ihn wird wegen eines Vergehens der Beleidigung auf sexueller Basis ermittelt.

Auf und im Umfeld des Volksfestes konnten im Verlauf des Abends vier Personen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz festgenommen werden. Dreimal wegen des Besitzes von Cannabis, und in einem Fall konnten beim Beschuldigten Cannabis und LSD sichergestellt werden. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aus dem Hobbybrutzeln wird die Altbayerische Grillmeisterschaft
Wer in den vergangenen Jahren bei Kino am Rang war, kann sich vielleicht erinnern: Fünfmal fand bisher eine Freisinger Grillmeisterschaft statt – doch zuletzt sah es für …
Aus dem Hobbybrutzeln wird die Altbayerische Grillmeisterschaft
Flüchtlingshetze: Informatiker muss über 3000 Euro zahlen
Warum er sich auf Facebook zu einer Hetztirade hinreißen ließ, konnte sich ein Informatiker (52) letztlich selbst nicht mehr erklären. Aber das nützt ihm nichts: Wegen …
Flüchtlingshetze: Informatiker muss über 3000 Euro zahlen
Diamantene Hochzeit von Martin und Anna Ebner: Beim Wirt hat’s gefunkt
60 Jahre ist es nun schon her, dass sich Martin und Anna Ebner am in der Acheringer Kirche St. Peter und Paul das Jawort gegeben haben. Das unvergessliche Datum: 17. Mai …
Diamantene Hochzeit von Martin und Anna Ebner: Beim Wirt hat’s gefunkt
MibiKids: Eine Freisinger Erfolgsgeschichte
Migration und Bildung müssen sich nicht ausschließen. Das beweist der Verein „MibiKids“ (Migration Bildung Kinder) seit mittlerweile sieben Jahren.
MibiKids: Eine Freisinger Erfolgsgeschichte

Kommentare