Schwefelgeruch: Feuerwehreinsatz an der Universität

  • schließen

Freising - Alarm bei der Werksfeuerwehr Weihenstephan: Gegen 15.30 Uhr ging die Mitteilung ein, dass es im IGZW verdächtig roch. Die Feuerwehr rückte aus - und konnte bis zum Abend keine Spuren finden.

Ein Mitarbeiter des Internationalen Getränkewissenschaftlichen Zentrums Weihenstephan (IGZW) stellte am Mittag einen merkwürdigen Geruch fest. Er alarmierte die Betriebstechnik. Nachdem diese nicht fündig wurde, brachte man zur Sicherheit die Werksfeuerwehr mit ins Spiel. 

Vorsorglich wurde das Gebäude daraufhin evakuiert - allerdings konnten danach keine Spuren gefunden werden. Es wird vermutet, dass jemand eine Flüssigkeit weggekippt hat, diese dann im Kanal reagiert hat und so der Geruch entstand. Ein endgültiges Ergebnis wird erst am Dienstag zu erfahren sein.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gelungene Premiere für den Ball der Hallertau
Au/Hallertau – Der „Ball der Hallertau“ ist auf Anhieb geglückt. Zwar hätten bei der Premiere der Veranstaltung am Samstag durchaus noch mehr Gäste in die Auer …
Gelungene Premiere für den Ball der Hallertau
FDP Moosburg/Hallertau holt streitbaren Querdenker ins Boot
Moosburg - Franz Josef Bachhuber ist eine streitbare Persönlichkeit und positioniert sich gerne öffentlichkeitswirksam. Nun hat der Ex-Piratenchef eine neue politische …
FDP Moosburg/Hallertau holt streitbaren Querdenker ins Boot
Kindergärten und Krippen laden zum Tag der offenen Tür
Freising – Wichtige Info für alle Eltern mit kleinen Kindern: Damit sich die Mamas und Papas vorab ein Bild von den Einrichtungen machen können, finden in den …
Kindergärten und Krippen laden zum Tag der offenen Tür
So vielfältig sind die Angebote der Freisinger AWO
Freising - Als Ort der Begegnung für Menschen, die Hilfe benötigen, und solche, die bereit sind, Hilfe zu leisten, ist die Arbeiterwohlfahrt (AWO) aus Freising nicht …
So vielfältig sind die Angebote der Freisinger AWO

Kommentare