Schwefelgeruch: Feuerwehreinsatz an der Universität

  • schließen

Freising - Alarm bei der Werksfeuerwehr Weihenstephan: Gegen 15.30 Uhr ging die Mitteilung ein, dass es im IGZW verdächtig roch. Die Feuerwehr rückte aus - und konnte bis zum Abend keine Spuren finden.

Ein Mitarbeiter des Internationalen Getränkewissenschaftlichen Zentrums Weihenstephan (IGZW) stellte am Mittag einen merkwürdigen Geruch fest. Er alarmierte die Betriebstechnik. Nachdem diese nicht fündig wurde, brachte man zur Sicherheit die Werksfeuerwehr mit ins Spiel. 

Vorsorglich wurde das Gebäude daraufhin evakuiert - allerdings konnten danach keine Spuren gefunden werden. Es wird vermutet, dass jemand eine Flüssigkeit weggekippt hat, diese dann im Kanal reagiert hat und so der Geruch entstand. Ein endgültiges Ergebnis wird erst am Dienstag zu erfahren sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Solche Figuren sollten nicht ungestraft davonkommen“
In der Mitte zersägt wurde der Dietersheimer Maibaum von einem Unbekannten zwischen Sonntag und Montag. Stephan Oberauer, Vorsitzender des Maibaumvereins ist entsetzt …
„Solche Figuren sollten nicht ungestraft davonkommen“
Kein Erfolg mit dieser Nummer
Drei falsche iPhone 7 fanden Beamte der Polizei Freising im Kofferraum eines bulgarischen Pkw. Und drei gefälschte Rechnungen gab‘s ebenfalls dazu.
Kein Erfolg mit dieser Nummer
Ein Konzert von seltener Brillanz
Das Benefizkonzert des Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr am Dienstagabend in der fast ausverkauften Luitpoldhalle passte nahtlos in die Reihe der Vorgängerkonzerte: Es …
Ein Konzert von seltener Brillanz
In Freising blüht das Wasser auf
Bundesweit steigt die Nitratbelastung im Grundwasser. Nicht so in Freising – obwohl die Bodenbedingungen hier besonders ungünstig sind. Ein Hauptgrund für den Gegentrend …
In Freising blüht das Wasser auf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare