1 von 6
Gewonnen! Die 21-jährige Selina Hellmich aus Thalham (2.v.r.) ist das Freisinger Volksfest-Madl 2018. Kurz nach der Bekanntgabe der Ergebnisses stürmte ein Teil ihrer Fan zu ihr - auch Selinas Freund.
Muskelkraft und langen Atem stellten bei dieser Prüfung Selina Hellmich und Rudolf Hellerbrand (Staatsbrauerei Weihenstephan) unter Beweis.
2 von 6
Muskelkraft und langen Atem stellten bei dieser Prüfung Selina Hellmich und Rudolf Hellerbrand (Staatsbrauerei Weihenstephan) unter Beweis.
Die Gekürten beim Volksfestbummel: Sina Bellet (3. Platz), Vize-Volksfestmadl Irina Stankov, Buket und Banu Dicle (beide 4. Platz) sowie Volksfestmadl Selina Hellmich (v. l).
3 von 6
Die Gekürten beim Volksfestbummel: Sina Bellet (3. Platz), Vize-Volksfestmadl Irina Stankov, Buket und Banu Dicle (beide 4. Platz) sowie Volksfestmadl Selina Hellmich (v. l.).
Mit dem Hammer konnte OB Tobias Eschenbacher gut umgehen – und Irina Stankov mit dem Luftballon.
4 von 6
Mit dem Hammer konnte OB Tobias Eschenbacher gut umgehen – und Irina Stankov mit dem Luftballon.
Die Luitpoldhalle bebte: Die Fangruppen vor der Bühne gaben während der einzelnen Prüfungen für „ihre“ Kandidatinnen so richtig Gas.
5 von 6
Die Luitpoldhalle bebte: Die Fangruppen vor der Bühne gaben während der einzelnen Prüfungen für „ihre“ Kandidatinnen so richtig Gas.
Ich hab’ gewonnen! Die jubelnde Siegerin Selina Hellmich zeigte den Fans jubelnd die Siegerschärpe. Rechts: Moderator Max Riemensperger
6 von 6
Ich hab’ gewonnen! Die jubelnde Siegerin Selina Hellmich zeigte den Fans jubelnd die Siegerschärpe. Rechts: Moderator Max Riemensperger.

Bankkauffrau aus Thalham hat gewonnen

Selina Hellmich ist das Freisinger Volksfestmadl 2018

  • schließen

Hellmich. Selina Hellmich. So heißt das Volksfestmadl 2018. Am Mittwochabend wurde die 20-jährige Thalhamerin im Weinzelt gekürt. Für das Volksfest hatte sie sich extra Urlaub genommen. Es hat sich gelohnt.

Freising – Nageln, Schrauben, Lächeln – in diversen Disziplinen mussten die fünf Kandidatinnen die Jury und die Besucher überzeugen. Nur dann hatte man am Mittwochabend eine Chance auf den Titel „Freisinger Volksfestmadl 2018“ und auf die Nachfolge des bis dahin noch amtierenden Volksfestmadls Sonja Ermair. 

Sie hat drei Dirndl im Schrank hängen

Über zwei Stunden lang war es an Weinhallen-Chef Max Riemensperger, das Gaudium zu moderieren, bis am Ende kurz vor Mitternacht die umjubelte und jubelnde Siegerin feststand, darüber berichtete das FT live: Selina Hellmich (20), Bankkauffrau und Mitarbeiterin der Freisinger Bank aus Thalham (Gemeinde Attenkirchen), für die das Volksfest „die fünfte Jahreszeit“ ist, die sich dafür Urlaub genommen hat und bei der drei Dirndl im Schrank hängen, wie sie bei ihrer Vorstellung sagte. 

Zusammen mit vier Bewerberinnen, die sich im Online-Voting des Freisinger Tagblatts unter neun Aspirantinnen für das Event in der Luitpoldhalle qualifiziert hatten, musste sich Hellmich am Mittwoch manch kniffliger Aufgabe stellen. Nageln zum Beispiel – und zwar große Nägel mit der spitzen Seite eines kleinen Hammers. Wie sich Hellmich, aber auch Irina Stankov (28, aus Freising), Sina Bellet (27, aus Eching) sowie Banu und Buket Dicle (24-jährige Zwillinge aus Freising) dabei anstellten, das nötigte dem Publikum und der Jury Respekt ab. 

Charme und Überredungskunst waren von den Bewerberinnen gefragt

Dass die jungen Damen bei der Angabe, wie viele Dirndl sie im Schrank haben, nicht gelogen haben, bewiesen sie bei der zweiten Runde: Manche hatten sich umgezogen, Sina hatte sogar eine Lederhose an. Es war die Zeit, in der die Damen zum Akkuschrauber greifen mussten und eine lange Schraube im Baumstamm zu versenken hatten. Unterstützt wurden sie dabei von ihren „Jokern“ – den fünf Jury-Mitgliedern, die sie per Los für sich gezogen haben. 

Und so kamen Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, Volksfestmadl 2017 Sonja Ermair, Rudolf Hellerbrand (Brauerei Weihenstephan), Martin Will (Aktivhaus Freising) und Patrick Trummer (Autohaus Vollmann) auch noch zu ihrem Einsatz: Jetzt mussten sie nageln, während die holde Damenwelt Luftballons aufblies, bis es sie zerriss. Also die Luftballons. Immer wieder beliebt: Die Kandidatinnen müssen Kleidungsstücke aus dem Publikum einsammeln. Schuhe, Hemd, Lederhose und ein BH sollten es sein. 

Charme und Überredungskunst waren gefragt, um auch da eine gute Figur abzugeben Gegen 23 Uhr waren die Kandidatinnen dann vorerst entlassen, mussten hinter der Bühne auf das Ergebnis warten. Dort also, wo es kein Wasser, sondern Prosecco und Bier gab.

Wer landete nach Volksfest-Madl Selina Hellmich auf den weiteren Plätzen? 

Im Publikum wurden derweil die Stimmzettel verteilt, die Jury gab ihre Bewertungsbögen ab. Und dann wurde, während die Partyband „Zruck zu Dir“ für Stimmung sorgte, ausgezählt. Max Riemensperger machte es spannend: Den vierten Platz teilten sich die Zwillinge Banu Buket, Sina wurde Dritte, Irina ist Vize-Volksfestmadl. Und die Siegerin ist: Selina! Ein Jahr lang darf sie jetzt eine „spannende und aufregende Zeit“ erleben, wie ihr Vorgängerin Sonja versicherte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

In Attenkirchen regiert ein großes und ein kleines Prinzenpaar
Es geht locker und lässig zu, wenn in Attenkirchen die Prinzenpaare der kommenden Saison präsentiert werden. Doch in einem Punkt ist Schluss mit locker: Die …
In Attenkirchen regiert ein großes und ein kleines Prinzenpaar
Katastrophe in der Kurve
Noch ist die Neufahrner Kurve nicht für den Zugverkehr freigegeben. Aber die Schienen und Weichen sind schon verlegt. Diese reale Situation war der Ausgangspunkt für ein …
Katastrophe in der Kurve
Freising
Ungewöhnliches Projekt soll diese 900 Grundschüler zu gesünderen Kindern machen
Wie schon die Kleinsten für gesunden Lebensstil begeistern? Eine neue Theaterreihe zeigt Freisings Grundschülern, wie‘s geht. Als Kulisse dient das Weltall.
Ungewöhnliches Projekt soll diese 900 Grundschüler zu gesünderen Kindern machen
Kurioser Weltrekord-Versuch: Wie viele Leute küsst Mucki die Kuh?
Wie viele Menschen busselt die Kuh Mucki ab? Dieser kuriose Weltrekord-Versuch hat ein BR-Filmteam nach Großgründling gelockt. Am Ende gab‘s eine Überraschung.
Kurioser Weltrekord-Versuch: Wie viele Leute küsst Mucki die Kuh?