+
Dieses Team lenkt die Geschicke der SPD Freising in den nächsten zwei Jahren: Tino Nolte (Schriftführer), Ernst L. Kugler (stellvertretender Vorsitzender), Teresa Degelmann (stellvertretende Vorsitzende), Markus Grill (Vorsitzender) und Markus Stolz (stellvertretender Vorsitzender). Nicht auf dem Bild: Josef Flößer (Kassier). 

SPD-Stadtverband Freising bilanziert

„Mit Herzblut“ durchs „Jahr der Entscheidungen“

  • schließen

„Freising im Herzen, die Zukunft im Sinn“ – mit diesem Motto geht Markus Grill als Direktkandidat der SPD Freising in den Wahlkampf um ein Mandat im Landtag. „Mit Herzblut“ sei er dabei, betont der Mann, der außerdem noch Regionalgeschäftsführer der SPD ist und zudem am Donnerstagabend bei der Mitgliederversammlung des SPD-Stadtverbands Freising abermals zu dessen Vorsitzenden gewählt wurde. Und zwar mit 100 Prozent der Stimmen,

Freising - Grill nutzte die Gelegenheit, einen Bericht über zwei Jahre SPD Freising abzugeben, auch dazu, seine Position als Landtagskandidat klar zu machen: Von seiner Partei fordere er mehr Mut zum klaren Wort, eine GroKo sei nicht einmal eine Zweckehe, da müsse man stets „am Abbruch fahren“. 2018 werde für Bayern und – Stichwort: Startbahn – vielleicht auch für Freising ein „Jahr der Entscheidungen“, sagte Grill, der angesichts des neuen Polizeiaufgabengesetzes und anderer Gesetzesvorlagen der Staatsregierung von einem „repressiven Staat“ sprach. Grill blickte aber auch schon auf 2020 voraus: Da nämlich finden die nächsten Kommunalwahlen statt. „Wir haben gute Leute und wir werden eine Stadtratsliste aufstellen, an der der Wähler nicht vorbeikommt“, ist Grill überzeugt.

Optimistisch sind die Freisinger Genossen auch wegen mancher Zahlen: Zwischen dem 1. Mai 2016 und dem 19. April 2018 ist die Anzahl der Mitglieder von 96 auf 122 gestiegen, zwischen dem 1. Januar 2016 und dem 31. Dezember 2017 erhöhte sich der Kontostand von 15 825 auf 20 315 Euro.

In seinem Bericht aus der Stadtratsfraktion ging Warlimont auf das Dauerthema Wohnraum ein. Während die Aktivitäten der Stadt im Bereich des städtischen Wohnungsbaus „vorbildlich“ seien, würde er sich wesentliche mehr Engagement von Seiten der großen Arbeitgeber wünschen, sagte Warlimont.

29 Genossen hatten sich am Donnerstag im Hofbrauhauskeller auch zusammengefunden, um den Vorstand für die kommenden zwei Jahre zu wählen: Markus Grill erhielt dabei 100 Prozent der Stimmen, führt den Stadtverband also auch in die Kommunalwahl 2020. Seine Stellvertreter sind Teresa Degelmann, Markus Stolz und Ernst L. Kugler, Kassier bleibt Josef Flößer, Schriftführer Tino Nolte. Die zehn Beisitzer heißen Steffi Adam, Franziska David, Katharina Grill, Ira Ebner, Julia Weinzierl, Andreas Mehltretter, Max Krimmer, Bülent Savci, Vincent Thuro und Moses Simon Montalero. Andreas beschorner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Meisterschützen am laufenden Band
Zum letzten Vereinsabend 2017/18 mit Preisverteilung des Endschießens folgten Schützenmeister Florian Reindl wieder viele Mitglieder ins neue Schützenheim. Schließlich …
Meisterschützen am laufenden Band
Fünf Jahre Gefängnis für dreisten Kupferdieb
Bei insgesamt über 80 Einbrüchen in metallverarbeitende Betriebe und Elektrofirmen im südbayerischen Raum machte eine rumänische Bande Beute in Höhe von knapp zwei …
Fünf Jahre Gefängnis für dreisten Kupferdieb
Hallbergmoos investiert: 250 Wohneinheiten und ein Kinderhaus
Wohnen und Kinderbetreuung: Das sind momentan die Themen in der Wachstumsgemeinde Hallbergmoos. Beides wird im Baugebiet „Jägerfeld-West“ mit Hochdruck angepackt.
Hallbergmoos investiert: 250 Wohneinheiten und ein Kinderhaus
Mann (33) betankt Auto - und rast dann damit geradewegs in Tankstelle
Nach dem Tanken ist ein 33-Jähriger mit seinem Auto statt davon geradewegs in das Tankstellengebäude gerast und demolierte so dessen Fensterfront. Ganz bei sich war der …
Mann (33) betankt Auto - und rast dann damit geradewegs in Tankstelle

Kommentare