+
Überflieger bei der MX2-Jugend: Nicht ganz vorne gelandet, aber schön hoch geflogen ist der Nachwuchsfahrer Julian Urban vom MSC Manching beim 26. ADAC Flughafen Motocross des MSC Freisinger Bär.

Flughafen  

Spektakuläre Motocross-Show im Zeichen des Freisinger Bären

Der MSC Freisinger Bär muss sich keine Sorgen um den Nachwuchs machen – weder auf noch neben der Piste. Streckensprecher Buddy Kinner präsentierte beim 26. ADAC Flughafen Motocross mit Jungspund Maximilian Gißibl (13) aus Marzling einen möglichen Nachfolger, der nicht nur am Mikro, sondern auch auf dem Motorrad in der 85 ccm-Klasse als Gesamt-Vierter eine gute Figur abgab. Und das war bei weitem nicht die beste Platzierung für die Hausherren.

FlughafenBuddy Kinner ruft das Feld der Jugendklasse MX2 unter 18 Jahren zur Eile. Die Spannung steigt, der Start steht unmittelbar bevor. Das Publikum hat natürlich mitbekommen, dass Pius Bergmann vom MSC Freisinger Bär im ersten Wertungslauf auf den letzten Drücker noch den ersten Platz geschafft hat. Die Hoffnung unter den Fans des MSC war groß, dass er auch im zweiten Lauf eine ähnlich gute Leistung abliefern kann. Und Bergmann, der erst kürzlich ein Training in den USA absolviert hatte, enttäuschte sie nicht: Er legte einen lupenreinen, nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg hin – und das in einem Rennen, bei dem mit Tanja Schlosser (14) eine der derzeit führenden Motocross-Amazonen am Start war. Die WM-Teilnehmerin vom Sturm-Racing-Team, die für den MSC Eichenried fährt, hatte allerdings im ersten Wertungslauf Pech: Wegen Kupplungsproblemen ging ihr am Start der Motor aus. Sie rollte das Feld jedoch von hinten auf und erreichte noch Platz sechs. Insgesamt wurde sie Siebte.

Gefahren und moderiert: Der Marzlinger Maxi Gißibl machte eine gute Figur.

In der Serie MX1 war einmal mehr Alexander Heu vom MSC Freisinger Bär nicht zu schlagen – auch nicht von seinen hart attackierenden Vereinskollegen Ferdinand Maier und Robin Seemann, die am Ende Dritter und Vierter wurden. Gut lief es für die Piloten des MSC Freisinger Bär ebenfalls in der MX2-Erwachsenen-Serie: Dominik Joppich und Daniel Maric bretterten hier auf die Plätze zwei und drei. Sie mussten sich lediglich Fabian Strobel (MSC Gerstetten) geschlagen geben. Patrick Weiss aus Marzling rundete das starke Ergebnis als Sechster ab.

Rad an Rad am Start: Die Fahrer der Klasse MX3/1 lieferten sich ein enges Rennen. Jeder wollte der Erste in der ersten Kurve sein.

Spannend gestaltete sich auch das Finale des Wettbewerbs MX3/1. Vom Start weg lieferten sich Jörg Schlichter (MSC Reichling), Franz Brüderl vom MC+E St. Leonhard und Sascha Steinberg (CMF Essenbach) packende Rad-an-Rad-Duelle. An dieser Reihenfolge, die sich schon bald herausstellte, änderte sich aber bis zur Zielflagge nichts mehr. Markus Rieß vom MSC Freisinger Bär lag gut im Rennen. Er blieb lange Zeit in Schlagdistanz und belegte am Ende Rang sechs. Einen Achtungserfolg erzielte der MSC-Vorsitzende Michael Kluge: Er belegte in der Seniorenklasse MX3/2 Rang neun. Kein Wunder. Denn kaum einer kennt die Strecke besser als er.

Alexander Fischer

Die Platzierungen:

Klasse 1, 50 ccm: 1. Maximilian Weber, 2. Alexandro Buberl (beide MSC Eichenried), 3. Korbinian Kees (MSC Reichling).

Klasse 2, 65 ccm: 1. David Jost (AMC Kempten), 2. Nick Heindl (MSC Eichenried), 3. Ben Gerlach (MSC Manching).

Klasse 3, 85 ccm: 1. Maximilian Metzger (MCC Prackenbach), 2. Luca Harms (MSC Freisinger Bär), 3. Florian Helmbrecht (MSC Pfatter), 4. Maximilian Gißibl (MSC Freisinger Bär).

MX 2 Takt Cup: 1. Pius Bergmann (MSC Freisinger Bär), 2. Stefan Köbler (Gastfahrer), 3. Stefan Aigster (MSC Reichling), 5. Lukas Streifeneder, 6. Leon Bonn (beide MSC Freisinger Bär).

Ladies Cup:1. Antonia Schmid (AMC Kempten), 2. Stefanie Köberle (MSC Kirchanschöring), 3. Lisa Schramm (Gastfahrerin), 4. Marina Reindl (MSC Freisinger Bär).

MX3/1: 1. Jörg Schlichter (MSC Reichling), 2. Franz Brüderl (MC+E St. Leonhard), 3. Sascha Steinberg (CMF Essenbach), 5. Andreas Massury, 6. Markus Rieß (beide MSC Freisinger Bär).

MX3/2: 1. Ralph Radspieler, 2. Andreas Kraft (beide MSC Freisinger Bär), 3. Erich Völkl (MCC Hausham).

MX1: 1. Alexander Heu (MSC Freisinger Bär), 2. Sebastian Thum (MC Windsberg), 3. Ferdinand Maier, 4. Robin Seemann (beide MSC Freisinger Bär).

MX2 Jugend: 1. Pius Bergmann, 2. Maximilian Hörstmann (beide MSC Freisinger Bär), 3. Maximilian Hägele (MC Windsberg).

MX2 Erwachsene: 1. Fabian Strobel (MSC Gerstetten), 2. Dominik Joppich, 3. Daniel Maric, 6. Patrick Weiss (alle MSC Freisinger Bär).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele nette Ideen und ein paar Highlights
2015 gab es „zamma“, das oberbayerische Kulturfestival. Dann gab es 2016 den Nachfolger „mitanand“. Jetzt gibt es Ende Oktober nochmal „mitanand“. Klein, aber fein soll …
Viele nette Ideen und ein paar Highlights
Alle Neuigkeiten beim Belegungs-Puzzle
Die nächste Eiszeit kommt bestimmt. In Freising ist es am Sonntag, 1. Oktober, so weit: Dann öffnet die Weihenstephan-Arena ihre Pforten für die neue Eislaufsaison. Was …
Alle Neuigkeiten beim Belegungs-Puzzle
Bundestagswahl im Live-Ticker: Neue Vorwürfe gegen Freisings AfD-Wahlkampf
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse im Landkreis Freising? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und Stimmen …
Bundestagswahl im Live-Ticker: Neue Vorwürfe gegen Freisings AfD-Wahlkampf
Eine der innovativsten ihrer Art
Das Großprojekt stand in der Kritik. Bürger befürchteten beim Ausbau der Autobahn-Raststätten Ost und West in Fürholzen mehr Verkehrslärm und eine Verschärfung der …
Eine der innovativsten ihrer Art

Kommentare