+
Bei der Spendenübergabe : Stefan Kammerlohr, Stephanie Kohn, (Gastgeber eines Adventfensters), Peter Bach (Vorsitzender Freisinger Tafel), Karin Wittmann (Gastgeberin), Karl Kölbl (Vorstand Hubertus Vötting) und Julia Nitschke (Gastgeberin, v.l.)

Spendenübergabe an Freisinger Tafel

Vöttinger Schützen treffen mit Hilfsaktion voll ins Schwarze

  • schließen

Der Schützenverein Hubertus Vötting hat im vergangenen Dezember bereits zum dritten Mal das „Vöttinger Adventsfenster“ veranstaltet. Und der Erlös aus dieser Aktion wurde jetzt an die Freisinger Tafel gespendet.

Freising – Alle Vöttinger Bürger waren wähtrendes Aktionszeitraums an den vier Adventswochenenden dazu eingeladen, vor das Haus ausgewählter Vöttinger Familien zu kommen. Vier Familien hatten sich bereit erklärt vor ihrer Haustür Glühwein auszuschenken und die Gäste sogar kulinarisch zu verwöhnen. Zu einer Tasse Glühwein oder Kinderpunsch war kulinarisch von Würstchen über Eintopf und Kürbissuppe bis hin zu leckerem Grillgut einiges geboten. Die jeweiligen Termine wurden per Plakate und Flyer in Vötting bekannt gegeben.

Ziel der Aktion war es, die Menschen in der Vorweihnachtszeit zusammenzubringen, damit alte Bekanntschaften gepflegt sowie neue Kontakte geknüpft werden konnten. Ein angenehmer Nebeneffekt: 2380 Euro Spenden kamen an den vier Wochenenden zusammen. Den Erlös des Vöttinger Adventsfensters 2017 wurde der Tafel gespendet. Aufgrund der positiven Rückmeldungen aller Besucher und der stetig steigenden Besucherzahl, wird es dieses Jahr im Advent wieder eine Neuauflage des „Vöttinger Adventsfensters“ geben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Boarisch aufg’spuit: Holledauer Musiker treten in Beirut und Singapur auf
Weit über die Landkreis-Grenzen hinaus bekannt sind Helmut Schranner und seine Holledauer Musikanten. Kürzlich hatten die Musiker Auftritte in Singapur und Beirut. In …
Boarisch aufg’spuit: Holledauer Musiker treten in Beirut und Singapur auf
Grausiger Fund in den Amperauen: Tote Hühner illegal entsorgt
Bei einem Spaziergang durch die Amperauen hat ein Passant 24 tote Hühner entdeckt. Sowohl Täter als auch Todesursache geben der Polizei Rätsel auf.
Grausiger Fund in den Amperauen: Tote Hühner illegal entsorgt
Bauarbeiten auf der A92: Jetzt ist dann Moosburg-Süd gesperrt
Die Arbeiten zur Erneuerung der A 92 verlaufen plangemäß. Aktuell wird die Fahrbahn in Richtung Deggendorf saniert – wobei alle vier Spuren in einer verengten …
Bauarbeiten auf der A92: Jetzt ist dann Moosburg-Süd gesperrt
Wirtschaft in bester Stimmung, aber keine Fachkräfte
Die Wirtschaft in der Region München bleibt bester Stimmung. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle IHK-Konjunkturumfrage für die Stadt München und die Landkreise Dachau, …
Wirtschaft in bester Stimmung, aber keine Fachkräfte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.