+
Die Sternsinger startet heuer vom Domberg aus in die gesamte Erzdiözese.

Sternsingeraktion 2017 des Erzbistums startet in Freising 

Königliches Treffen auf dem Domberg

  • schließen

Freising – Mehrere hundert Könige kommen auf den Domberg: Doch es handelt sich dabei nicht um ein Gipfeltreffen weltlicher Monarchen. Hunderte von Sternsingern aus ganz Bayern werden am Mittwoch, 28. Dezember, von Reinhard Kardinal Marx in die ganze Diözese entsand.

Die diözesane Eröffnung der Sternsingeraktion 2017 für das Erzbistum startet diesmal von Freising aus. Die Aktion steht unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“. Dabei geht es um den Klimawandel und was dieser zum Beispiel in der kenianischen Region Turkana verursacht.

Den Eröffnungsgottesdienst am Mittwoch, 28. Dezember, feiert Erzbischof Reinhard Kardinal Marx mit mehreren hundert Buben und Mädchen um 11 Uhr im Mariendom. Im Anschluss ziehen die Sternsinger mit ihren festlichen Gewändern durch Freising. Die kleinen Könige stärken sich dann im Kardinal-Döpfner-Haus, bevor sie ein abwechslungsreiches Nachmittagsprogramm am Domberg erwartet.

Die Katholische Jugendstelle ist diesmal für die Organisation der diözesanen Aussendung verantwortlich. „Wir freuen uns auf viele begeisterte Sternsinger und bedanken uns schon jetzt für ihren Sammeleifer, ihre Solidarität mit armen Kindern weltweit und ihren segensreichen Einsatz“, erklärt Diözesanjugendpfarrer Daniel Lerch.

Zwei Tage nach der diözesanen Eröffnung, die am Freitag, 30. Dezember folgt, werden Sternsinger-Gruppen der Erzdiözese München und Freising – nämlich aus Irschenberg, Poing, Degerndorf und Oberau – den Sternsinger-Segen zum Bayerischen Ministerpräsidenten in die Staatskanzlei nach München bringen. Und beim Sternsinger-Empfang im Bundeskanzleramt am 9. Januar 2017 wird die Erzdiözese München und Freising durch eine Sternsinger-Gruppe aus St. Peter in Dachau vertreten. 

 Gut zu wissen

Die Aktion Dreikönigssingen ist seit 1959 die deutschlandweit größte Aktion von Kindern für Kinder.

Träger sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). O Bei der Aktion 2016 sammelten die Sternsinger im Erzbistum mit 651 Gruppen rund 2,8 Millionen Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rochade an der Spitze der Sänger
Giggenhausen - Machtwechsel bei der Einigkeit: Nach sechs Jahren gibt Johann Ziegltrum, bis dato Vorstand des Giggenhausener Männergesangvereins, Vorsitz und „Insignien“ …
Rochade an der Spitze der Sänger
Polizisten ringen Kokaindealer zu Boden - und finden verkaufsfertige Päckchen
Die Freisinger Polizei erwischte am Freitag einen Kokaindealer. Doch ohne Gegenwehr ließ sich der 22-Jährige nicht aufhalten.
Polizisten ringen Kokaindealer zu Boden - und finden verkaufsfertige Päckchen
Kirchenkleinod war Lebensaufgabe
35 Jahren stand Rosa Stör an der Spitze des „Vereins zur Erhaltung der Waldkirche Oberberghausen“. Das Engagement für dieses Kleinod wurde für sie zur Lebensaufgabe. …
Kirchenkleinod war Lebensaufgabe
Rückkehr zum G9: Das sagen die Freisinger Abgeordneten
Landkreis - Vorwärts in die Vergangenheit: Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will zum G 9 zurückkehren. Doch nicht alle Heimatabgeordneten stimmen dem vorbehaltlos …
Rückkehr zum G9: Das sagen die Freisinger Abgeordneten

Kommentare