+
Freuen sich über den tollen Erfolg: (v. l.) Staatsminister Helmut Brunner, Michael Schmidt, Vitus Pirschlinger, Martin Gaissmaier und VGL-Bayern-Präsident Ulrich Schäfer.

Nach Erfolg beim Bayern Cup

Team Gaissmaier kämpft um die deutsche Meisterschaft

  • schließen

Freising – Der Preis geht nach Freising! Im Bayern Cup, dem Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner auf der Landesgartenschau in Bayreuth, haben Michael Schmidt und Vitus Pirschlinger vom Team Gaissmaier den ersten Platz belegt.

Damit sicherten sie sich die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft – wo sie die bayerischen Kollegen gegen die Sieger aus allen anderen Bundesländern vertreten werden.

Zwei Tage hatten die beiden jungen Landschaftsgärtner Zeit, um das Motto „Melodie in Grün“ lebendig werden zu lassen. Sie mussten ein anspruchsvolles Gartenarrangement schaffen. Und das war nicht ohne: Schiefermauer, Granitkleinsteinpflaster, Holzkunstkonstruktion und Bepflanzung standen dabei auf dem Programm.

Und da haben sie überzeugt: Die Fachjury bewunderte nicht nur, wie konstant gut ihre Leistung in allen Kriterien war – sondern auch, wie eng und aufeinander abgestimmt die beiden Freisinger Hand in Hand arbeiteten.

Nachdem die Jury alle Arbeiten abschließend bewertet hat, war es an Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und VGL-Bayern-Präsident Ulrich Schäfer, die besten Teams zu küren – und da standen die Freisinger ganz oben auf dem Stockerl. „Sie alle haben ihr großes handwerkliches Geschick unter Beweis gestellt“, sagte Brunner. Er und Schäfer zeigten sich von den der Kreativität und dem Können sichtlich beeindruckt. Umso mehr deswegen, weil es „eine der anspruchvollsten Aufgaben war, die es je gab“, so Schäfer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
Für den guten Zweck durch Europa paddeln
„2500 Flusskilometer nur für die Natur – mit dem SUP-Board von München bis ins Schwarze Meer!“ Das klingt nach einer Herausforderung – und die kann man online unter …
Für den guten Zweck durch Europa paddeln

Kommentare