+
CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer zu Gast in Freising: Auf dem Domberg war für einen Moment die Presse zugelassen. Der Politiker gab sich aber einsilbig zum Thema 3. Startbahn.

CSU-Fraktionschef in Freising

Thomas Kreuzer gibt sich einsilbig zur 3. Startbahn

  • schließen

Freising - Nie sei es so sicher gewesen, dass keine Entscheidung zur Startbahn fallen werde, wie am Mittwochabend, hatte Aufgemuckt-Sprecher Hartmut Binner angekündigt. Und er sollte Recht behalten: Zumindest in den zehn Minuten, in denen die Vertreter der CSU-Landtagsfraktion die Presse zugelassen hatten, ließ sich Fraktionschef Thomas Kreuzer lediglich mit dem einen oder anderen „Hm“ vernehmen.

Auf Nachfrage der Presse, wie es denn nun weitergehe in Sachen 3. Startbahn, gab sich CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer einsilbig: „Wir werden uns beraten.“ Die Frage, wann, beantwortete er so: „Wir lassen uns nicht festlegen. Zeitnah.“ Kreuzer, der Münchner CSU-Abgeordnete Markus Blume und Freisings MdL Florian Herrmann waren gestern in die Flughafenregion gekommen, um sich ein Bild vor Ort zu machen. Sprich: Das MdL-Trio besuchte Attaching und einen Lärm-Referenzpunkt, traf sich anschließend mit Startbahngegnern zum Gespräch auf dem Domberg. Von der Terrasse aus verschaffte man sich einen Überblick über die Lage des Flughafens. Und nur da war Presse zugelassen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
Wegen einer möglichen Belastung mit Keimen müssen Bewohner bestimmter Orte im Landkreis Freising ihr Trinkwasser abkochen.
Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
1341 Unterschriften wurden jetzt an Moosburgs Bürgermeisterin Anita Meinelt übergeben. Sie alle haben konkrete Forderungen für die Umgestaltung des „Plans“.
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Es schlägt ein wie ein Blitz aus heiterem Himmel: eine schwere Krankheit, ein Unfall, der Verlust des Arbeitsplatzes. Den Betroffenen zieht es oft regelrecht den Boden …
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig
Die Nahwärmeversorgung im Attenkirchener Wohngebiet „Am Sportgelände“ hat im Grunde nie richtig funktioniert. Außerdem ist sie verhältnismäßig teuer. Es entsteht ein …
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig

Kommentare