+
Erfreuliche 26 Kartons voller Lebensmittel und Hygieneartikel sind bei der Aktion zusammengekommen. 

Kistenweise Hilfsbereitschaft

Tolle Aktion: Eltern und Schüler sammeln für die Tafel

26 prall gefüllte Kisten kamen bei einer Spedeneaktion an Karl-Meichelbeck-Realschule zusammen.

Freising -  Menschen, denen sogar das Geld für das Nötigste fehlt, werden von der Freisinger Tafel versorgt. Aktuell sind das rund 600 Personen. Um die Tafel in ihrer so wichtigen Arbeit zu unterstützen, hat der Elternbeirat der Freisinger Karl-Meichelbeck-Realschule wieder eine Lebensmittelspendenaktion organisiert. Die Tafel durfte sich dabei einen bestimmten Termin wünschen – und entschied sich für die Zeit zwischen den Oster- und Sommerferien. Denn erfahrungsgemäß gehen bei der Tafel während dieser Zeit weniger Spenden ein.

Und so wurde ein Aufruf gestartet, die im Schulhaus aufgestellten Kartons mit folgenden, dringend benötigten Wunschartikeln zu füllen: Gemüse- und Früchtekonserven, Zucker, Mehl, Nudeln, Reis, Kaffee, Tee, Marmelade, Honig, Süßigkeiten und Babynahrung. Ferner sind immer an Waschmittel und Hygieneartikeln wie etwa Duschgel, Shampoo und Zahnpasta überaus gefragt.

„Im Rahmen unserer Spendenaktion möchten wir unsere Schüler mit der Tatsache vertraut machen, dass nicht alle Menschen all das zur Verfügung haben, was sie zum täglichen Leben benötigen“, hieß es in dem Spendenaufruf. Und der verfehlte seine Wirkung nicht. Im Gegenteil: Zusammengekommen sind 26 prall gefüllte Umzugskartons mit haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikeln. „Damit haben wir das Vorjahresergebnis sogar um zwei Kartons gesteigert“, sagte Elternbeirätin Beate Rudolph, Mitorganisatorin der Aktion. „Der Elternbeirat und die Fachschaft Religion unter der Leitung von Beate Siedler können zu Recht stolz auf unsere Schüler und vor allem auf deren Eltern sein“, betonte Rudolph weiter. Denn besonders die Unterstützung der Eltern habe den erfreulichen Erfolg ermöglicht. Aber auch die Schüler trugen selbstredend ihren Teil dazu bei: Die Jugendlichen der neunten Klassen haben beim Einsammeln, Sortieren, Einpacken und Beladen die Ärmel hochgekrempelt und kräftig mit angepackt.

„Mit den Spenden können wir für die kommenden zwei bis drei Wochen Hilfsbedürftige unterstützen“, freute sich Klaus König von der Tafel, der den Kistenberg dankend in Empfang nahm.

as

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chapeau!
Seit zehn Jahren pflegen die Französisch-Klassen des Camerloher-Gymnasiums die deutsch-französische Freundschaft mit bunten Abenden. Jetzt ließen die Schüler die …
Chapeau!
Megabaustelle Freising - Feldmoching im Sommer: Bahn gibt Details zu Arbeiten bekannt
Die Bahn nennt es eine zukunftsweisende „Bauoffensive“, doch den Passagieren im Landkreis graut es: Die Strecke zwischen Freising-Feldmoching wird in den Sommerferien zu …
Megabaustelle Freising - Feldmoching im Sommer: Bahn gibt Details zu Arbeiten bekannt
Zauberhafte Sinfonie aus Tanz, Show und Sinatra
Schwung, Stil, Überraschungen und ein OB im Sinatra-Fieber: Diese Säulen trugen den inzwischen dritten Luitpoldball der Freisinger Mitte (FSM) und zog die rund 450 …
Zauberhafte Sinfonie aus Tanz, Show und Sinatra
Über allem schwebt die Grundstücksfrage
Die Kläranlage steht in diesem Jahr ganz oben auf der Agenda der Gemeinde Haag. Das Freisinger Tagblatt hat sich mit Bürgermeister Anton Geier über alle  Projekte und …
Über allem schwebt die Grundstücksfrage

Kommentare