+

Unfall auf der A 99

Trabi überschlägt sich: Freisinger (48) schwer verletzt

Ein Trabi hat sich am Samstag auf der  Ausfahrtsspur der A99 bei Aschheim überschlagen. Der Fahrer aus Freising musste per Helikopter ins Krankenhaus gebracht werden.

Schwere Verletzungen zog sich ein Mann aus Freising (48) bei einem Unfall am Samstag an der Anschlussstelle der A 99 in Aschheim zu. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 48-Jährige mit seinem Trabant an der Anschlussstelle Aschheim von der A 99 ab. Am Ausgang einer Rechtskurve der Ausfahrtsspur kam der Trabi zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Der Freisinger lenkte dagegen, wodurch der Pkw ins Schleudern kam. Er überschlug sich und landete im Straßengraben.

Durch den Überschlag wurde der Freisinger aus dem Fahrzeug geschleudert. Er war nach ersten Ermittlungen nicht angegurtet und zog sich schwere Verletzungen zu. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in ein Münchener Krankenhaus gebracht. An dem Trabant entstand Totalschaden.

Der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keinen größeren Behinderungen.

Vor Ort waren am Samstag ein Rettungshubschrauber, ein Rettungswagen, die Feuerwehr Unterföhring und die Autobahnmeisterei Hohenbrunn im Einsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare