Beifallsstürme erntete das Präventionstheater bei 900 Grundschülern aus Freising – sehr zur Freude der Schauspieler. Denn die sagen: „Kinder sind das härteste Publikum“.
1 von 4
Beifallsstürme erntete das Präventionstheater bei 900 Grundschülern aus Freising – sehr zur Freude der Schauspieler. Denn die sagen: „Kinder sind das härteste Publikum“.
Beifallsstürme erntete das Präventionstheater bei 900 Grundschülern aus Freising – sehr zur Freude der Schauspieler. Denn die sagen: „Kinder sind das härteste Publikum“.
2 von 4
Beifallsstürme erntete das Präventionstheater bei 900 Grundschülern aus Freising – sehr zur Freude der Schauspieler. Denn die sagen: „Kinder sind das härteste Publikum“.
Beifallsstürme erntete das Präventionstheater bei 900 Grundschülern aus Freising – sehr zur Freude der Schauspieler. Denn die sagen: „Kinder sind das härteste Publikum“.
3 von 4
Beifallsstürme erntete das Präventionstheater bei 900 Grundschülern aus Freising – sehr zur Freude der Schauspieler. Denn die sagen: „Kinder sind das härteste Publikum“.
Beifallsstürme erntete das Präventionstheater bei 900 Grundschülern aus Freising – sehr zur Freude der Schauspieler. Denn die sagen: „Kinder sind das härteste Publikum“.
4 von 4
Beifallsstürme erntete das Präventionstheater bei 900 Grundschülern aus Freising – sehr zur Freude der Schauspieler. Denn die sagen: „Kinder sind das härteste Publikum“.

AOK-Aktion

Ungewöhnliches Projekt soll diese 900 Grundschüler zu gesünderen Kindern machen

Wie schon die Kleinsten für gesunden Lebensstil begeistern? Eine neue Theaterreihe zeigt Freisings Grundschülern, wie‘s geht. Als Kulisse dient das Weltall.

Freising – Henrietta und ihr Vater stehen im Kinderzimmer und streiten über Themen, die jeder von uns kennt. Das Zimmer ist unordentlich, die Hausaufgaben sind nicht gemacht und eigentlich liegt sie nur zu Hause herum und spielt mit ihrem Gameboy. Die Schülerin Henrietta, gespielt von Katja Dietzold, ist die Hauptfigur im Theater „Henriettas Reise ins Weltall“ aus dem neuen Präventionsprogramm der AOK.

Die Krankenkasse geht mit der kleinen Botschafterin seit Kurzem bundesweit auf Theatertour, drei Kinderstücke hat sie im Gepäck. Ein Gastspiel gab sie auch in der Freisinger Luitpoldhalle. Die bot dafür eine optimale Bühne. 900 begeisterte Grundschüler kamen mit auf die aufregende Reise durchs Weltall. Denn als der Vater die frustrierte Henrietta zurücklässt, erscheint in ihrem Zimmer eine Rakete und bietet dem Mädchen eine Flucht aus dem Alltag. Mit dabei: ein sprechender Kochlöffel, den Henrietta liebevoll Quassel nennt.

Erster Stopp ist ein Planet mit drei schmuddeligen Gestalten. Bei den sogenannten Zottels wird unter dem Tisch gegessen, leise sein muss keiner, und Kleidung steckt man einfach in die Mikrowelle. An Aufräumen und Hausaufgaben denkt hier niemand. Klar, dass Henrietta daran Gefallen findet. Doch schnell fällt ihr auf, wie gern sie eigentlich mit ihrer Familie gemütlich am Tisch sitzt und gemeinsam zu Abend isst. Auch bei den anderen Weltraum-Stopps trifft sie auf bunte Gestalten, doch am Ende stellt Henrietta fest: Am Liebsten ist sie zu Hause.

An Alina (7) zeigt sich, wie gut das Theater-Konzept funktioniert

Das Theaterstück, untermalt von fröhlichen Liedern, zeigt gelungen auf, wie unterschiedlich Familien aussehen und zusammenleben können, und dass in einer Gemeinschaft jeder Aufgaben zu erledigen hat. Das finden auch die Schüler im Publikum. Denen ist die Begeisterung ins Gesicht geschrieben. Sie klatschen aufgeregt, singen mit und hören gespannt zu, was sich auf der Bühne abspielt.

Mit dem, was da geschieht, können sie sich gut identifizieren. Die 7-jährige Schülerin Alina etwa berichtet dem FT, dass sie zu Hause ihre Katze füttern muss. „Das macht mir aber Spaß, und Henrietta hat ja auch Regeln, an die sie sich halten muss. Mir hat das Theater richtig gut gefallen.“

Schauspielerin Katja Dietzold freut sich: „Kinder sind das härteste Publikum. Deswegen ist es schön, wenn sie Spaß haben, uns auf der Bühne zuzusehen, und wir ihnen gleichzeitig etwas Sinnvolles mitgeben können.“

Mia Sellmair

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Moosburg
Doppelhaus brennt: Fotos vom Feuer in der Moosburger Bonau
Die Moosburger Feuerwehr kämpft seit Montagvormittag gegen einen Brand im Stadtteil Bonau. Dabei wurden nach ersten Informationen drei Personen verletzt.
Doppelhaus brennt: Fotos vom Feuer in der Moosburger Bonau
Moosburg
Tradition in ihrer ganzen Pracht beim Moosburger Herbstschau-Festzug
Zahlreiche Gruppen und Vereine haben sich heuer wieder am Herbstschau-Umzug durch Moosburg beteiligt. Teilnehmern und Zuschauern bot sich ein tolles Spektakel.
Tradition in ihrer ganzen Pracht beim Moosburger Herbstschau-Festzug