Wahlkampfauftritt jetzt in Moosburg 

Wegen Festzelt-Bedienungen: CSU und Guttenberg müssen umziehen

  • schließen

Karl-Theodor zu Guttenberg kommt jetzt doch nicht am 11. September nach Freising. Das frühere CSU-Zugpferd tritt trotzdem am selben Tag in einem Festzelt im Landkreis auf: in Moosburg.

Freising/Moosburg – Das hatte schon politische Brisanz: Karl-Theodor zu Guttenberg, bis zur Niederlegung seiner Ämter nach der Plagiatsaffäre im März 2011 der große Hoffnungsträger der CSU, macht auf dem möglichen Weg zurück in die große Politik Station in Freising, hieß es. Am 11. September sollte er, sozusagen als Testlauf für kommende Aufgaben und Wahlkämpfe, einen Tag nach dem Freisinger Volksfest im „Ochsenwirt“ von Ludwig Tauscher auftreten. Doch rund vier Wochen vor diesem Termin jetzt die schlechte Nachricht für die Freisinger CSU-Spitze: Weil Tauscher nicht genügend Bedienungspersonal akquirieren konnte, musste die Veranstaltung mit Guttenberg in Freising abgesagt werden. Ein Teil der Volksfestbedienungen ist auch auf dem Oktoberfest aktiv, braucht nach dem Freisinger Volksfest Pause.

Doch Ersatz war schnell gefunden. Wie MdB Erich Irlstorfer auf Nachfrage des FT bestätigte, wird der 45-jährige Ex-Bundesminister jetzt in Moosburg auftreten. Dort ist zur selben Zeit wie in Freising Volksfest, dort aber hat Festwirt Christian Krämer aus Landshut genügend Bedienungen, um auch am 11. September noch sein rund 3000 Menschen fassendes Festzelt bewirten zu können. Um 19 Uhr wird Guttenberg also in der Dreirosenstadt reden.

Und noch ein Zugpferd der CSU kommt in den Landkreis, wie Irlstorfer verriet: Am 22. August erwartet man um 19 Uhr Bayerns Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann in Gammelsdorf.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Tüftler von morgen
Ein Kran, der etwas hochziehen kann, ein Lego-Pilz der Farben erkennt oder ein sensorgesteuerter Roboter, der eine vorgezeichnete Linie entlang fahren kann: All das war …
Die Tüftler von morgen
Erst Fake-Polizei, jetzt Fake-Staatsanwalt: Neue Betrugsmasche in Freising
Perfekt reagiert: Eine Freisinger (48) wurde von einem falschen Staatsanwalt angerufen - und hätte zahlen sollen. Angeblich liefe ein Verfahren gegen sie.
Erst Fake-Polizei, jetzt Fake-Staatsanwalt: Neue Betrugsmasche in Freising
Singen, staunen, Spaß haben: Christkindlmarkt am Marienplatz weckt Freude aufs Fest
Geselligkeit und Besinnlichkeit – das bietet der traditionelle karitative Freisinger Christkindlmarkt. Rund um den Weihnachtsbaum am Marienplatz findet am Samstag und …
Singen, staunen, Spaß haben: Christkindlmarkt am Marienplatz weckt Freude aufs Fest
Digitalisierung: Beim Jobcenter Freising ist die Zeit der Papierakten vorbei
Beim Jobcenter Freising hält das digitale Zeitalter endgültig Einzug: Die Zeiten unzähliger Papierakte ist vorbei.
Digitalisierung: Beim Jobcenter Freising ist die Zeit der Papierakten vorbei

Kommentare