Geschichte von Juden in Freising

Wenn Steine sprechen könnten: Freisinger Schüler stellen in Stadtbibliothek aus

Die Stadtbibliothek Freising zeigt von Dienstag, 12. Februar, bis Samstag, 2. März, die Ausstellung „Wenn Steine sprechen könnten…“ des Domgymnasiums Freising.

Freising – Die Stadtbibliothek Freising zeigt von Dienstag, 12. Februar, bis Samstag, 2. März, die Ausstellung „Wenn Steine sprechen könnten…“ des Domgymnasiums Freising. Bereits am Montag, 11. Februar, sind Interessierte um 19 Uhr zur Vernissage in die Stadtbibliothek an der Weizengasse 3 eingeladen. Die Laudatio hält Dr. Heike Wolter von der Universität Regensburg.

Die Schüler des Dom-Gymnasiums haben sich im P-Seminar Geschichte ein Jahr lang mit der Geschichte der Freisinger Juden beschäftigt, indem sie die Biografien, die sich hinter den Stolpersteinen verstecken, in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Freising recherchiert haben. Gerade wegen der nationalsozialistischen Bemühungen, jüdisches Leben und jüdische Kultur dauerhaft zu vernichten und Juden unsichtbar zu machen, zeigt die Ausstellung die persönlichen Geschichten von 15 jüdischen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Freising im Jahr 1933. Ihre Geschichte soll durch die Ausstellung „Wenn Steine sprechen könnten…“ wieder sichtbar gemacht werden.

Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Freising ohne vorherige Anmeldung besucht werden: dienstags von 10 bis 19 Uhr, mittwochs mit freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kreis Freising will in Schulen investieren – ein Aspekt gefällt nicht allen Räten
In Bildung und Schulen will der Landkreis heuer verstärkt Geld investieren. In einem Punkt wurde jedoch Kritik aus den Reihen der Kreisräte laut.
Kreis Freising will in Schulen investieren – ein Aspekt gefällt nicht allen Räten
Liebeserklärung an den bayerischen Dialekt
Ein Experte der bairischen Sprache, der auch als Autor erfolgreich ist, ist nun der Einladung des Treffpunkts Kultur nach Schlipps gefolgt: Hans Rottmeir.
Liebeserklärung an den bayerischen Dialekt
Knast nach missglücktem Manöver: Freisinger Verkehrssünder fährt ein
Beamte der Polizei Moosburg haben am Mittwoch einen 30-jährigen Autofahrer gestoppt. Der versuchte noch zu retten, was zu retten war. Vergeblich.
Knast nach missglücktem Manöver: Freisinger Verkehrssünder fährt ein
Linke-Stadtrat fordert Verbot von Feuerwerk in Moosburgs Zentrum
Eine kontrovers geführte Debatte erreicht nun auch Moosburg: Stadtrat Stefan John (Linke) hat ein Verbot von Silvesterfeuerwerk in der Innenstadt beantragt.
Linke-Stadtrat fordert Verbot von Feuerwerk in Moosburgs Zentrum

Kommentare