1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

Hubschrauber und Suchhund im Einsatz: Freisinger Opel-Fahrer flüchtet spektakulär vor Polizei

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Autofahrer liefert sich mit der Polizei eine wilde Verfolgugnsjagd über die A66 und durch Hofheim (Main-Taunus-Kreis). (Symbolbild)
Auf spektakuläre Weise flüchtete am Donnerstag ein 26-jähriger Autofahrer vor der Polizei. (Symbolbild) © Jochen Tack/Imago

Auf spektakuläre Weise flüchtete am Donnerstag ein 26-jähriger Autofahrer in Freising vor der Polizei. Und das nicht ohne Grund, wie sich am Ende herausstellte.

Freising – Gegen 19.40 Uhr wollte eine Polizeistreife auf der A 92 Richtung Deggendorf einen silbergrauen Opel Meriva aus dem Landkreis Freising kontrollieren. An der Anschlussstelle Freising-Mitte wurde der Pkw schließlich ausgeleitet. Im Kreuzungsbereich wendete der Fahrer aber laut Polizei Freising unvermittelt und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit zurück auf die A 92. An der Anschlussstelle Freising-Ost fuhr der Mann dann von der Autobahn ab.

Im Maisfeld versteckt

In Attaching stoppte der Wagen dann unvermittelt mitten auf der Straße und die beiden 26-jährigen Insassen versteckten sich zu Fuß in einem Maisfeldes und einer Gartenanlage. Zum Einsatz kam nun ein Polizeihubschrauber, ein Diensthund sowie mehrere Einsatzkräfte aus Freising, Neufahrn, Moosburg und Erding. „Nach kurzer Zeit konnten die beiden Personen aufgefunden werden. Sie wurden widerstandslos vorläufig festgenommen“, heißt es im Polizeibericht.

Ohne Führerschein

Nach Klärung der Identitäten stellte sich heraus, dass der Fahrer aus Freising keinen Führerschein hatte. Er gab auch an, gerade Drogen konsumiert zu haben. Daraufhin wurde eine Blutuntersuchung angeordnet.

Den geschnappten Fahrer erwartet nun laut Polizei eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Gefährdung des Straßenverkehrs. Gegen den Beifahrer aus Baden-Württemberg bestanden zwei offene Haftbefehle.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Nach Zahlung der offenen Geldstrafen wurden die Beteiligten wieder auf freien Fuß gesetzt.

Betroffene gesucht

Die Polizei Freising bittet nun allen Personen, die auf der Flucht der Männer gefährdet wurden, sich dringend und umgehend unter Tel. (08161) 9520 zu melden.
ft

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare