+

Bilder

Die Winterspiele von Freising waren Spitze!

Freising - „Eine schöne Innenstadt habt ihr hier“, lobte der Moderator. Eine Innenstadt, die am Samstag zur Eventarena rund um die Mariensäule wurde. Selbst Schmuddelwetter konnte den „Next Level Winter Games“ kaum etwas anhaben. Den Zuschauern erst recht nicht.

Am 8. Februar 2014 starten die XXII. Olympische Winterspiele in Sotschi. Am Samstag starteten in Freising die ersten „Winter Games“ in der Domstadt: 27 Freeskier und ebenso viele Snowboarder - allesamt coole Typen in noch cooleren Klamotten - zeigten an den Rails, was man mit den Brettln so alles an Tricks anstellen kann. Dazu ständige Beschallung mit passender „Mucke“ und ein spektakuläres Rahmenprogramm anderer Akrobaten - fertig war die Show auf Schnee, an Ramps und unter den THW-Flutlichtmasten.

In jeweils zwei Sessions stellten sich die Freeskier und Snowboarder der Jury, die aus beiden Kategorien die jeweils besten acht für das Finale bestimmten. Das Besondere: Auch Rookies, also Anfänger, durften auf der Strecke ihr Glück probieren. Und da hatten sich doch tatsächlich zehn so genannte „Anfänger“ aus dem Landkreis angemeldet. Die Veranstalter waren froh, wollten sie doch auch Lokalkolorit haben. Einer von den Freisingern war „der Miche“ - Startnummer: 57. Spitzname: „Speedy Gonzales“. Der hatte wohl auch den größten Fanclub mit dabei: Die „Freisinger Engel“ jubelten ihm zu, hielten Plakate hoch. Die hatten sie, so erzählten sie stolz, noch am Abend vorher gebastelt. „Lustig war’s“, sagte ein Engel mit einem Plakat, das der schnellesten Maus von Mexiko (auf Skiern) ein „Arriba!“ zurief. Weil der Miche zwar „nicht der Beste, aber der Netteste“ war, wie die Engel versicherten, gabs nach dem ersten Lauf ein Schnäpschen. Kommentar: „Ich find das total schee da.“ Mit dieser Einschätzung waren die Engel nicht allein: Auch Kathrin aus Freising war begeistert, dass es so etwas in der Domstadt einmal gebe. Da brauche wirklich keiner mehr sagen, es sei nichts los in Freising.

Bilder der Next Level Winter Games

„Next Level Winter Games“ in Bildern

Während die Helden des Schnees vom Regen wenig beeinflusst wurden, sah das für die Skateboarder in ihrer Halfpipe und die BMX’ler mit ihrer Air Show schon ganz anders aus: Lange Zeit war es für die fünf Profi-BMX’ler, die durchaus Weltspitze darstellten, zu gefährlich. Die Schanze war zu nass. Zunächst gaben die Rad-Akrobaten stattdessen fleißig Autogramme. Doch die Helfer schafften es später irgendwie doch noch, mit Bunsenbrennern die Rampen trocken zu legen. Die fulminante Flugshow konnte beginnen, das Publikum kam voll auf seine Kosten. Und auch für die Skateboarder war die Halfpipe bald so präpariert, dass sie ihren Contest durchführen konnten. Der lief als „Cash for Tricks“. Will heißen: Darbietungen wurden mit kleinen Bargeldsummen belohnt.

Die „Winter Games“ in Freising - ein gelungenes Spektakel. Dass bei manchen Stürzen der Snowboarder und Freeskier die Mützen flogen, gehörte auch dazu.

Coole Typen sind aber hart im Nehmen: Mütze wieder auf - und rauf zur nächsten Battle.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fußgängerin übersieht Krad: Zwei Verletzte
An der Haindlfinger Straße in Freising kam es am Samstag zu einer Kollision mit einem Krad. Zwei Personen wurden verletzt.
Fußgängerin übersieht Krad: Zwei Verletzte
Streit nach Kollision: Radler schlägt Autofahrerin Tür auf den Fuß und beleidigt sie
Eine Kollision zwischen einer Autofahrerin (68) und einer Radlerin in Moosburg endete handgreiflich. Die Seniorin wurde verletzt.
Streit nach Kollision: Radler schlägt Autofahrerin Tür auf den Fuß und beleidigt sie
Polizei muss einige Alkoholsünder aus dem Verkehr ziehen: 33-Jähriger ist „Spitzenreiter“
Einige Alkoholsünder hat die Polizei Moosburg in den vergangenen Tagen aus dem Verkehr gezogen. „Spitzenreiter“ ist ein 33-jähriger Landkreisbürger, der mit 1,48 …
Polizei muss einige Alkoholsünder aus dem Verkehr ziehen: 33-Jähriger ist „Spitzenreiter“
Viele Aufgaben zu meistern: Freisings neuer Stadtbrandinspektor Oliver Sturde im Interview
Oliver Sturde ist der neue Freisinger Stadtbrandinspektor. Im Interview spricht er über die Herausforderungen, die sein Amt mit sich bringt, und erklärt, was ihm am …
Viele Aufgaben zu meistern: Freisings neuer Stadtbrandinspektor Oliver Sturde im Interview

Kommentare