+
Platz vier für Benno Zierer.

Oberbayern-Liste der FW

Zierer startet von Platz vier aus

Auf Platz vier der Oberbayern-Liste geht der Abgeordnete Benno Zierer (61) für die Freien Wähler in die Landtagswahl am 14. Oktober.

Freising - Das entschieden die Delegierten bei der Aufstellungsversammlung am Samstag in Oberhaching. Die Reihung der Zweitstimmen-Kandidaten, darunter Maria Scharlach, FW-Kreisvorsitzende aus Mauern, wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt. 2013 war er dank 10 500 Erststimmen aus dem Landkreis in den Landtag eingezogen – von Listenplatz 42 aus. Derzeit gibt es fünf Abgeordnete der Freien Wähler aus Oberbayern, die sich alle wieder zur Wahl stellen. Die Liste für die Bezirkstagswahl führt Rainer Schneider aus Neufahrn an, der Fraktionschef der Freien Wähler im Bezirkstag ist. Die zweite amtierende FW-Bezirksrätin aus dem Landkreis, Marianne Heigl aus Oberappersdorf, reiht sich auf Platz drei ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kreisbauerntag in Moosburg: Kritik am „Generalverdacht“ gegen Landwirte
Beim Kreisbauerntag in Moosburg wurden Politiker und Verbraucher kritisiert - und die Landwirtschaft hochgelobt. Einen Appell an die Branche gab es auch.
Kreisbauerntag in Moosburg: Kritik am „Generalverdacht“ gegen Landwirte
Palzinger spendete schon 150 Mal Blut: „Mach’ das so lang, bis ich nicht mehr darf“
75 Liter Blut hat Johann Steininger (66) aus Palzing schon gespendet, also 75 volle Maßkrüge. Das ist außergewöhnlich – und wurde jetzt entsprechend belohnt.
Palzinger spendete schon 150 Mal Blut: „Mach’ das so lang, bis ich nicht mehr darf“
Keine Angst vor scharfen Zähnen
Felicia Nachbar, Schülerin am Oskar-Maria-Graf-Gymnasium in Neufahrn, fühlt Wiederkäuern und Raubtieren auf den Zahn – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie absolviert …
Keine Angst vor scharfen Zähnen
„Geflügelhof“-Siedlung vor Umgemeindung
Zwischen der B 13 und dem Hollerner See wohnen rund 160 Bürger in der Siedlung „Am Geflügelhof“. Jetzt soll das Wohngebiet der Stadt Unterschleißheim zugeschlagen werden …
„Geflügelhof“-Siedlung vor Umgemeindung

Kommentare