+

Zu laut geschnarcht: Nächtlicher Streit endet bei der Polizei Freising

Freising - Von einem Mitbewohner soll ein 34-jähriger Asylbewerber aus Pakistan gewürgt und geschlagen worden sein. Deshalb zeigte das Opfer seinen 29-jährigen Landsmann bei der Polizei Freising an.

Vorausgegangen sei ein Streit zwischen den Männern, weil einer der Beiden nachts zu laut geschnarcht habe. „Den Beschuldigten erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung“, kündigte die Polizei an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Macheten-Attacke in Freising: Darum geht die Staatsanwältin von Mordversuch aus
Paukenschlag am Ende des zweiten Verhandlungstages: Staatsanwältin Sigrid Kolano sieht in der Macheten-Attacke des kroatischen Kurierfahrers aus Freising gegen seinen …
Macheten-Attacke in Freising: Darum geht die Staatsanwältin von Mordversuch aus
Prälat Sigmund Benker hat Freising Objekte von unschätzbarem Wert hinterlassen
Der verstorbene Prälat Sigmund Benker war Sammler von Kunstwerken, Büchern und Handschriften. Das Bayerische Nationalmuseum hat nun Objekte vorgestellt, die Benker der …
Prälat Sigmund Benker hat Freising Objekte von unschätzbarem Wert hinterlassen
„Ein Leben lang für andere unterwegs“: Freising nimmt Abschied von Paula Weber-Schäfer
Eine Stadt hat am Dienstag von einer großen Persönlichkeit Abschied genommen: Paula Weber-Schäfer, „die Weber Paula“, „unsere Paula“ wie sie genannt wurde, ist im …
„Ein Leben lang für andere unterwegs“: Freising nimmt Abschied von Paula Weber-Schäfer
Volle Kraft fürs Volksbegehren: Auch in Langenbach organisieren sich jetzt die Artenschützer
Ein breites Bündnis möchte in Langenbach das Volksbegehren für Artenvielfalt („Rettet die Bienen“) unterstützen. Mit dabei sind unter anderem SPD und Grüne.
Volle Kraft fürs Volksbegehren: Auch in Langenbach organisieren sich jetzt die Artenschützer

Kommentare