Die Kleinen wissen Bescheid: Bei der Kirchenführung für Kinder gab's am Samstag auch eine Fragerunde. 

Kirchenführung für Kinder 

Das Zuhause Gottes inspiziert

Freising - „Die Orgel hat echt viele Pfeifen. Mindestens zehn!“ Niedliche Antworten dieser Art sind zu erwarten, wenn man Kinder beispielsweise schätzen lässt, wie viele Pfeifen die Orgel der Kirche St. Peter und Paul in Neustift hat. Im Rahmen der Festwoche anlässlich der Fertigstellung der Kirchen-Renovierung fand am Samstagvormittag eine Kirchenführung für Kinder ab sechs Jahren statt – organiseirt vom Familientreff Neustift.

„Ich find es cool, dass wir wieder in die Kirche statt ins Pfarrheim können“, freute sich die kleine Magdalena. Ganze drei Jahre dauerten die Renovierungsarbeiten des Gotteshauses. An der Führung nahmen knapp 20 Kinder mit großer Begeisterung teil. Und sie alle hatten großen Spaß daran, die Kirche neu zu entdecken, statt nur still auf der Bank zu sitzen. Zunächst gab es ein Quiz, bei dem jedes Kind selbst durch die Kirche gehen und nach den Antworten suchen durfte. Dabei konnten sie sich alles ganz genau ansehen. Immer wieder sangen die Leiterinnen der Führung, Bettina Gifthaler, Evi Rudorfer und Barbara Eschner, mit den Kleinen, um den Vormittag im Gotteshaus aufzulockern. „Sonst sitzt ihr hier immer nur leise neben Mama, Papa oder euren Großeltern. Heute könnt ihr alles fragen, was euch sonst auf der Zunge liegt und euch mal anschauen, wie das Zuhause Gottes hier überhaupt gebaut ist“, erklärte Evi Rudorfer. Gottesdienste seien etwas Schönes – aber eben nicht immer auf Kinder abgestimmt. Diese Tatsache habe sie auf die Idee gebracht, diese „Tour durch die Kirche“ anzubieten. Nach dem Quiz erzählten die drei Frauen den begeisterten Zuhörern noch etwas über die beiden Namenspatrone ihrer Kirche - Peter und Paul - und hielten eine kleine, kurze Andacht, an der die Kinder gerne teilnahmen. Zum Schluss durfte sich jeder seinen Lieblingsplatz in der Kirche suchen, an dem man sich am wohlsten fühlt und anschließend eine kurze Begründung abgeben, was diesen Platz so besonders macht. Beendet wurde der Vormittag mit einer gemeinsamen Brotzeit, denn die Führung hatte alle hungrig gemacht. Der Vormittag war sehr gelungen und jedes Kind hat sicherlich etwas Neues über die Kirche in Neustift erfahren.

Pascale Fuchs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Fahrgerädert und verschreckelt“
Das Camerett-Team um ihre neue Spielleiterin Susanne Röpcke hatte sich auch heuer wieder mächtig ins Zeug gelegt und viele pointierte sowie hintergründige Nummern, …
„Fahrgerädert und verschreckelt“
Aufbruch und Umbruch in Freising
Das Freisinger Stadtarchiv präsentiert jetzt 80 Fotomotive, die prägnant und ausdrucksstark das Freising des frühen 20. Jahrhunderts wiedergeben. Am morgigen Donnerstag, …
Aufbruch und Umbruch in Freising
Neues Pflaster lässt keine Ausreden mehr zu
Bei strahlendem Sonnenschein wurde die neuen Bahnen des Echinger Stockschützen-Vereins im Freizeitgelände eingeweiht. Umrahmt von einem Ensemble des Musikvereins St. …
Neues Pflaster lässt keine Ausreden mehr zu
Querfeldein-Tour endet zweimal „unter Wasser“
War die Geschichte vom E-Mobil-Fahrer, der auf den Sport- und Tennisplätzen der SG Eichenfeld seine Runden drehte unglaublich, so wird diese doch getoppt von der …
Querfeldein-Tour endet zweimal „unter Wasser“

Kommentare