+
Vor 5 Jahren: Ein gelber 40-Tonner brettert in den Garten einer Familie aus Dietersheim und verfehlt das Haus mit seinen Bewohnern nur knapp.

Blick in die Vergangenheit

Zurückgeblättert: Wenn im Garten plötzlich ein gelber Lkw „parkt“

  • schließen

Freisinger Realschüler, die in Moosburg unterrichtet werden, ein Borussen-Fan, der Chef auf dem Domberg wird, und ein Laster, der nachts das Haus erbeben lässt - das alles hat es gegeben. In einer neuen Online-Rubrik blickt das FT zurück auf das, was früher war - vor 5. 10, 25 und 50 Jahren.

Vor 50 Jahren

Noch drücken Freisings Realschüler in Moosburg die Schulbank. Doch dort ist man längst am Limit. Bastelzimmer und Werkraum mussten schon zu Klassenräumen umfunktioniert werden. Deshalb trifft die Stadt Freising nun den Entschluss, im Neustifter Schulhaus Klassenzimmer für Realschüler zur Verfügung zu stellen. Schon im kommenden Jahr soll den Freisinger Jugendlichen die Fahrt nach Moosburg erspart bleiben.

Vor 25 Jahren

Im großen Stil erneuert wird das Neufahrner Hallenbad. Übrig bleibt nur das Erwachsenen- und Kinderbecken. Für rund 17,5 Millionen Mark werden neue Umkleiden eine Sauna, ein Planschbecken, eine Rutsche und ein Heißwasserfreibecken errichtet – die Basis für das heutige Neufun. Beim Richtfest zieht Zimmermann Richard Husendorfer humorig Bilanz: „Bisher is no koa Handwerker am Freibier dasuffa.“

Vor 10 Jahren

Der neue Erzbischof kommt zum Antrittsbesuch nach Freising: Reinhard Marx, Nachfolger von Friedrich Kardinal Wetter, stellt sich auf dem Domberg vor. Er räumt ein, dass ihn der Abschied aus seiner Trierer Heimat schwerfällt. „Ich lasse mich hier aber mit ganzer Hingabe einpflanzen.“ Integrationspotenzial gibt es: Marx ist Mitglied bei Borussia Dortmund.

Vor 5 Jahren

Nur einen halben Meter ist ein Lkw-Fahrer (54) in Dietersheim an einer Katastrophe vorbeigerauscht: Vermutlich wegen Sekundenschlafs kommt er von der Straße ab. Der knallgelbe 40-Tonner brettert auf den Gehweg, räumt auf einer Länge von 15 Metern den kompletten Gartenzaun eines Anwesens weg und pflügt durch das Grundstück. Als die Anwohner voller Adrenalin aus dem Haus stürzen, sehen sie, dass vom Garten wenig übrig ist. Sachschaden: 35 000 Euro. Der Brummifahrer wird in eine Klinik eingeliefert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Boarisch aufg’spuit: Holledauer Musiker treten in Beirut und Singapur auf
Weit über die Landkreis-Grenzen hinaus bekannt sind Helmut Schranner und seine Holledauer Musikanten. Kürzlich hatten die Musiker Auftritte in Singapur und Beirut. In …
Boarisch aufg’spuit: Holledauer Musiker treten in Beirut und Singapur auf
Grausiger Fund in den Amperauen: Tote Hühner illegal entsorgt
Bei einem Spaziergang durch die Amperauen hat ein Passant 24 tote Hühner entdeckt. Sowohl Täter als auch Todesursache geben der Polizei Rätsel auf.
Grausiger Fund in den Amperauen: Tote Hühner illegal entsorgt
Bauarbeiten auf der A92: Jetzt ist dann Moosburg-Süd gesperrt
Die Arbeiten zur Erneuerung der A 92 verlaufen plangemäß. Aktuell wird die Fahrbahn in Richtung Deggendorf saniert – wobei alle vier Spuren in einer verengten …
Bauarbeiten auf der A92: Jetzt ist dann Moosburg-Süd gesperrt
Wirtschaft in bester Stimmung, aber keine Fachkräfte
Die Wirtschaft in der Region München bleibt bester Stimmung. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle IHK-Konjunkturumfrage für die Stadt München und die Landkreise Dachau, …
Wirtschaft in bester Stimmung, aber keine Fachkräfte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.