+
Keine Angst vor der Halfpipe: Der Freisinger Skateboardnachwuchs freut sich schon auf Tom Cat und seine Frau Dana.

Zwei Zusatztermine in der Lerchenfelder Actionhall

Von den Skateboard-Meistern lernen

  • Wolfgang Schnetz
    VonWolfgang Schnetz
    schließen

Richtiges Skaten will gelernt sein. Und wer könnte das besser vermitteln als der bayerische Skateboard-Meister 2017 Tom Cat und seine Frau Dara. Weil die bereits angekündigten Kurs-Termine in der Skateboardanlage der Lerchenfelder Actionhall im Kinder- und Jugendtreff Tollhaus (Isarstraße 11) am Montag, 14., und Montag, 28. Mai sowie am Montag, 11. Juni, schon ausgebucht sind, kann man sich für Zusatz-Termine anmelden: Mittwoch, 23. Mai, 10 bis 13 Uhr, und Montag, 25. Juni, 14 bis 17 Uhr.

Freising – Die Kurse für Kinder und Jugendliche führen von der Erklärung der Skateboard-Historie über die Bestandteile von Skateparks bis hin zum richtigen Fallen und Stand auf dem Brett. So sollen alle Anfänger eine sichere Grundlage bekommen.

Aber auch Fortgeschrittene, die ihr Können mit neuen Tricks erweitern wollen, sind willkommen. Der Kurs wird dafür jeweils in zwei Gruppen eingeteilt.

Das Angebot richtet sich an Mädchen und Buben im Alter zwischen sechs und 14 Jahren. 20 Profi-Skateboards, Schoner und Helme werden kostenlos am Kurstag verliehen Wer eigenes Equipment hat, kann das auch gerne mitnehmen.

Die Kosten: Kinder aus Freising zahlen 30 Euro pro Kurstag, Kinder aus dem Landkreis 40 Euro. Anmelden könne sich Interessierte auf der Internetseite der Kursleiter unter www.tomcatskate.com/skate/kurse.

Wer dann mit dabei ist, sollte unbedingt folgendes Equipment zum Kurs mitnehmen: Sportschuhe, ausreichend zu Trinken und eine kleine Zwischenmahlzeit sowie die ausgefüllte Einverständniserklärung, die nach der Bestätigung der Anmeldung von den Trainern zugesendet wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare