+

In Freising

Polizei ortet Verletzten (24) per GPS - und findet ihn in gefährlicher Umgebung

  • schließen

Richtig viel Glück hatte ein 24-Jähriger am Donnerstagmorgen. Sein Vater alarmierte die Polizei, weil er „irgendwo in Freising“ verletzt liege - dann legten die Beamten los.

Freising - Der Mann aus Dinkelscherben bei Zusmarshausen teilte der Polizei am Donnerstagmorgen gegen 4.45 Uhr mit, dass sein 24-jähriger Sohn irgendwo in Freising liege, verletzt sei und sich deswegen nicht bewegen könne. Nähere Angaben konnte er nicht machen.

Nach Rückruf beim 24-Jährigen, einem GPS-Ortungsversuch durch die Einsatzzentrale und Absuche des eingegrenzten Gebiets durch eine Streifenbesatzung wurde der junge Mann zwischen dem Absperrzaun der Bahnanlage und den Gleisen in unmittelbarer Nähe des Freisinger Bahnhofs gefunden. Für die Bergung des Mannes musste der Zugverkehr für etwa eine Viertelstunde unterbrochen werden, um die Sicherheit der Rettungskräfte und des Verletzten gewährleisten zu können. 

Der 24-Jährige wurde schließlich mit einer Sprunggelenks-Verletzung mit dem Rettungswagen ins Klinikum Freising eingeliefert. Er konnte sich weder erinnern, wie er sich die Verletzung zuzog hatte, noch wie er an die Auffindeörtlichkeit gelangen konnte. Dies war allerdings nicht gänzlich verwunderlich, schreibt die Polizei: ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,1 Promille.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Inklusion ganz praktisch umgesetzt: Lebenshilfe Freising bekommt zwei neue Fahrzeuge
Die Lebenshilfe Freising bietet Unterstützung für Menschen mit Behinderungen im Landkreis an. Nun hat der Verein selbst Hilfe erfahren - um weiter helfen zu können.
Inklusion ganz praktisch umgesetzt: Lebenshilfe Freising bekommt zwei neue Fahrzeuge
Neues Gewerbegebiet: Hörgertshausen investiert kräftig in seine Zukunft
Hörgertshausen will ein neues Gewerbegebiet ausweisen und bedient sich dafür aus der Rücklage. Investiert wird aber auch in DSL, Sportanlagen und Straßen.
Neues Gewerbegebiet: Hörgertshausen investiert kräftig in seine Zukunft
Rudelzhausens Bürgermeister will Nachfolger entlasten, doch Gemeinderat ist skeptisch
18 Jahre Bürgermeister und 30 Jahre Tätigkeit in der Gemeindeverwaltung sind genug: Konrad Schickaneder tritt 2020 nicht mehr an. Doch um das „Abschiedsgeschenk“ für …
Rudelzhausens Bürgermeister will Nachfolger entlasten, doch Gemeinderat ist skeptisch
Und überall liegen Wunschzettel rum
Einmal mehr bot die Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde im Bürgerhaus die Möglichkeit, einen geselligen Nachmittag in festlichem Rahmen zu verbringen. Zumal fleißig …
Und überall liegen Wunschzettel rum

Kommentare