+
Brandneuer Ratgeber: Auf 156 Seiten werden in dem Buch praktikable Tipps und Hintergrund-Infos zur Mülllvemeidung im Alltag gegeben.

Low-Waste-Expertin Manuela Gaßner hat ein Buch geschrieben

Ratgeber lichtet den Müll-Dschungel: Freisinger Low-Waste-Expertin gibt Tipps

  • schließen

Mittlerweile ist Low-Waste-Expertin Manuela Gaßner im Landkreis recht bekannt. Gerne teilt sie ihr Wissen in Vorträgen darüber, wie man im Alltag Müll vermeiden kann. Jetzt gibt’s dieses Wissen zum Nachlesen in einem brandneuen Ratgeber.

Freising – Der Ratgeber ist also ein Handbuch für den Alltag in Stadt und Landkreis Freising, denn genau das will Manuela Gaßner: den Menschen einen machbaren Weg aufzeigen, den eigenen Müll deutlich zu reduzieren. Bücher dazu gibt es auf dem Markt natürlich schon, aber: „Mir war der regionale Bezug sehr wichtig, damit die Menschen die Tipps im Alltag auch anwenden können.“

Unter dieser Prämisse hat sie ihr Buch auch aufgebaut, denn aller Anfang ist ja bekanntlich schwer und gerade bei diesem Thema stehen Menschen oft vor einem großen Fragezeichen: „Wie und wo fange ich damit bloß an?“ Ein Blick ins Buch hilft. Da finden sich nämlich die Alltagsbereiche in einzelne Kapitel aufgeteilt.

Unter „Reinigung und Putzen“ zum Beispiel hat die 37-Jährige ein kleines Einmaleins der Haushaltsmittel eingebunden und stellt zudem einfache Rezepte zur Verfügung. Auch im Kapitel „Badezimmer und Pflege“ gibt es Rezepte um Produkte wie Deo oder Gesichtspuder selbst herzustellen. Ohne Plastikverpackung und ohne Mikroplastik. „In Kosmetik finden sich oft Stoffe, die in den Hormonhaushalt eingreifen“, weiß Gaßner, denn die Themen Müllvermeidung und Gesundheit gehen Hand in Hand. So findet man auch im Ratgeber immer wieder interessante Fakten dazu.

Auch Kritisches wie die Lebensmittelverschwendung finden Platz. Im Kapitel „Essen, Trinken und Kochen“ geht Gaßner außerdem auch auf den übermäßigen Fleischkonsum in unserer Gesellschaft und dessen Auswirkungen auf die Umwelt ein.

Auch „Kleidung und Kinder“ stehen im Blickpunkt und zum Beispiel die Entscheidung „Stoffwindel oder Pampers?“. Da stellen sich dann Fragen wie: Wie oft müsse man wickeln und mit welchem Strom wird gewaschen? Immer wieder geht es um den Blick fürs Ganze, für Zusammenhänge. Und immer bekommt man Hilfestellung bei der Abwägung von Entscheidungen. „Unterwegs und beim Grillen“ ist ebenfalls ein Thema, genauso wie „Garten und Balkonien“.

Lesen Sie auch: Projekt verpackungsfreier Laden in Freising: Bei Fräulein Lose gibt’s alles „ohne“

Die Autorin: Manuela Gaßner, die Low-Waste-Expertin der Region.

Am Ende jedes Kapitels finden sich kompakte Checklisten als Zusammenfassung und Gedankenstütze. Und damit man weiß, wie man das neu gewonnene Wissen in die Tat umsetzen kann, gibt Gaßner auch dafür Tipps. Zwei grundsätzliche verrät sie schon einmal: „Am einfachsten ist es, dort anzufangen, wo es für jeden persönlich am leichtesten geht – und die Veränderung als Bereicherung sehen.“ Denn neben der positiven Auswirkung auf die Umwelt, sei Müllvermeiden auch gut für die eigene Gesundheit, da man sich automatisch regionaler und frischer ernähre.

Spannende Zahlen zum Thema Müll heben den Informationsgehalt noch einmal, vor allem, weil Gaßner die Zahlen auf den Landkreis heruntergebrochen hat. So bekommt man einen direkten Bezug zum eigenen Leben.

Schließlich zeigt einem ein Einkaufsführer noch, wie und wo man in und um Freising am besten einen müllreduzierten Einkauf umsetzen kann und welche Vereine, Projekte und Initiativen es im Landkreis zu dem Thema bereits gibt. Außerdem gibt es auch eine Liste mit hilfreichen Webseiten und Apps.

Auch interessant: Plastikmüll reduzieren: Warum es nicht egal ist, was jeder Einzelne tut

Auf 156 Seiten ein rundum-Paket also für alle, die etwas verändern wollen. „Wir müssen etwas machen“, sagt Gaßner nachdrücklich. Und weil das auch die Stadt Freising so sieht, hat sie im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative die Druckkosten für das Buch übernommen.

Ihr druckfrisches Werk – natürlich aus einem Freisinger Betrieb und auf Recyclingpapier – präsentiert die Autorin am Dienstag, 11. Dezember, 19.30 Uhr, im großen Sitzungssaal des Rathauses. Übrigens: Ein Nachfolge-Buch geht auch bald in die Presse: ein „Zero-Waste-Nähbuch“. CLAUDIA BAUER

Buch-Infos

Manuela Gaßner: „Weniger ist mehr – Müllvermeidung in und um Freising“ ISBN 978-3-00-061285-5, 156 Seiten, Preis: zehn Euro www.einfachzerowasteleben.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kunstwerke aus Müll: So setzen Freisinger Fachoberschüler für Nachhaltigkeit ein 
Plastikfrei und minimalistisch: Freisinger Fachoberschüler haben sich mit dem Thema „Nachhaltig leben“ auseinandergesetzt – und einiges auf die Beine gestellt.
Kunstwerke aus Müll: So setzen Freisinger Fachoberschüler für Nachhaltigkeit ein 
Nach dem Großbrand: Bei der Firma Kohn geht der Blick wieder nach vorn
Ein Großfeuer hat Teile des Betriebs in Schutt und Asche gelegt. Bei der Firma Kohn in Wang lässt man sich aber nicht unterkriegen: Das Geschäft läuft weiter, der …
Nach dem Großbrand: Bei der Firma Kohn geht der Blick wieder nach vorn
Eine märchenhafte Krönung: Kerstin Liese ist offiziell Leiterin der Realschule Au
Seit Donnerstag ist Kerstin Liese offiziell Schulleiterin der Realschule Au. Ganz offiziell überreichte Ministerialbeauftragter Wilhelm Kürzeder die Ernennungsurkunde.
Eine märchenhafte Krönung: Kerstin Liese ist offiziell Leiterin der Realschule Au
Freisinger Korbiniansbrücke: Radler fühlt sich von Stadtbussen massiv bedrängt
Auf der Freisinger Korbiniansbrücke erlebt Hans Rebechl gehäuft „unheimliche Begegnungen der dritten Art“. Der Radl-Pendler fühlt sich von den Stadtbussen massiv …
Freisinger Korbiniansbrücke: Radler fühlt sich von Stadtbussen massiv bedrängt

Kommentare