+
Beim Neustart der Aktion „Gummiclowns für KlinikClowns“ trafen sich im Rewe-Markt in den Schlüter-Hallen: Andreas Wenzel (Marktleiter), Elisabeth Makepeace (Vorsitzende KlinikClowns Bayern), KlinikClownin „Dr. Bonbon“ und Predrag Stanisic (Rewe-Markt-Inhaber, v. l.).

Fruchtgummi-Verkauf bei REWE

Riesenspende für die Clowns

Freising - Helfen und Naschen: Unter diesem Motto unterstützt Rewe die Klinikclowns mit dem Verkauf spezieller Fruchtgummis, der „Gummiclowns“. Jetzt wurde die diesjährige Aktion den Schlüter-Hallen gestartet.

Rewe-Süd engagiert sich seit 2014 mit dieser kreativen Aktion für Clownsbesuche bei kranken und pflegebedürftigen Menschen. Beim Verkauf eines Päckchens der „Gummiclowns“ kommen 30 Cent dem Verein KlinikClowns Bayern zu Gute. 

Allein im Jahr 2015 wurden fast 200 000 Päckchen der Fruchtgummis im Clownsdesign verkauft, zu dem gab es weitere Benefizaktionen für das Sozialprojekt. So kamen stolze 65 000 Euro zusammen. Pünktlich zum Schulbeginn wurde die dritte Auflage der „Gummiclowns“ ausgeliefert – nun auch in den Rewe-Markt in den Freisinger Schlüterhallen. Jetzt können auch die Domstädter wieder Naschen mit der Hilfe für Kranke und Pflegebedürftige verbinden.

Das Engagement von Rewe-Süd macht es durch diese Aktion auch künftig möglich, dass die Klinikclowns viele Besuchstage in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen realisieren können. Regelmäßige „Visiten“ der Klinikclowns finden derzeit in 82 bayerischen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen statt und werden durch Spenden finanziert.

 Die Proficlowns des gemeinnützigen Vereins, die seit 18 Jahren im Einsatz sind, bringen Spaß und Fröhlichkeit zu den Menschen, die es gerade besonders brauchen, und sorgen mit Humor und sensiblem Einfühlungsvermögen für Entspannung und neue Energie bei jungen und älteren Patienten und pflegebedürftigen Senioren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausstellung in Sichtweite: Moosburgs Stalag-Museum nimmt Konturen an
Der Aufbau eines repräsentativen Stalag-Museums in Moosburg schreitet voran. Bei einem Besuch in den Räumen im Haus der Heimat wird deutlich, wie umfassend die Aufgabe …
Ausstellung in Sichtweite: Moosburgs Stalag-Museum nimmt Konturen an
„Bei uns in Hallbergmoos ist viel los“
Das Bauamt und die Finanzabteilung werden mit zwei neuen Mitarbeitern aufgestockt. Der dritte im Bunde ist der erste hauptberufliche Gerätewart der Feuerwehren Goldach …
„Bei uns in Hallbergmoos ist viel los“
„Die Flamme weitertragen“
Beide können auf eine lange Tradition zurück blicken: die Weihenstephaner Staatsbrauerei und die CSU. Kein Wunder, dass die Neumitglieder der CSU-Familie im Landkreis …
„Die Flamme weitertragen“
Unfassbar: Frau „entsorgt“ Kaninchen in Vorgarten
Unglaublich, was der Polizei Freising am Mittwoch gemeldet wurde. Eine unbekannte Frau in Begleitung zweier kleiner Kinder warf ein lebendiges Kaninchen in den Vorgarten …
Unfassbar: Frau „entsorgt“ Kaninchen in Vorgarten

Kommentare