+
Reibungslose Neuwahlen bei den Freisinger Hobbykünstlern: Erika Vieweg (Kassierin), Zora Grich (2. Vorsitzende), Christine Höller (Schriftführerin) und 1. Vorsitzende Rita Schwaiger lenken den Verein in den nächsten Jahren.

Ingrid Kapps gibt Führungsposition ab

Rita Schwaiger führt Hobbykünstler in die Zukunft

Freising - Die Freisinger Hobbykünstler sind aus dem kulturellen Leben der Domstadt nicht mehr wegzudenken. Eine, die den Verein mehr als 20 Jahre lang geprägt hat, ist Ingrid Kapps. Die langjährige Vorsitzende wurde bei der Hauptversammlung zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Gleichzeitig gab sie ihr Amt ab. Neugewählt wurde Rita Schwaiger.

Sie sind das „Aushängeschild“ für Freising: Wenn Besuche in den Partnerstädten Arpajon, Skofja Loka oder Waidhofen an der Ybbs anstehen, sind die Mitglieder der Freisinger Hobbykünstler auch mit dabei. Ihre Arbeiten zieren Amtszimmer in den Rathäusern der Partnerstädte. Erst im vergangenen Jahr habe man sich wieder an einer Ausstellung in Waidhofen beteiligen dürfen, erinnerte Kapps. Rudolf Eglseder, langjähriges Mitglieder der Hobbykünstler, habe dort während der Ausstellung ein großformatiges Bild geschaffen, „das einen Ehrenplatz im dortigen Verwaltungszentrum erhalten wird“, informierte Kapps die Mitglieder in der „Gred“. Man habe in den letzten 20 Jahren während der Austauschbesuche in den Partnerstädten stets „nette Geschichten erlebt“. Eine Teilnahme an weiteren Reisen könne sie nur empfehlen. Kapps selbst, die dem Verein immer wichtige Impulse nach vorne gegeben hat, wird sich im nächsten Jahr aus Bayern verabschieden. „Schweren Herzens“ zwar, wie sie verriet. Aber sie kehre im Ruhestand in ihre Heimat nach Norddeutschland zurück. Die Ex-Stadträtin und Seniorenbeirats-Vorsitzende des Landkreises, Rita Schwaiger, wurde von den Mitgliedern einstimmig zur neuen Frau an der Spitze des Vereins bestimmt. Schwaiger ist seit acht Jahren Mitglied der Hobbykünstler und will den Verein ganz in der Tradition der Vorgängerin weiterführen. „Da wir viele neue junge Mitglieder haben, denke ich daran, die Veranstaltungen zu intensivieren“, verriet die neue Vorsitzende. Ausstellungsbesuche seien angedacht, ebenso wie Zeichenkurse oder Fortbildungen. Zudem werde man sich in zweimonatigem Rhythmus jeden ersten Mittwoch zu einem Stammtisch treffen. Auch die Vorstandsversammlungen sollen ausgeweitet werden. Zudem will Rita Schwaiger den Kontakt mit den Partnerstädten und der tschechischen Stadt Bor, zu der es künstlerische Verbindung gebe, ausbauen. Lob gab es von der scheidenden Vorsitzenden auch für den Chronisten des Vereins, Rudolf Eglseder. Eine „ganz wichtige Tätigkeit“ sei diese Arbeit, würdigte Kapps. Zwölf Bücher habe Eglseder bisher über die Aktivitäten des Vereins gestaltet. Letzte Amtshandlung von Kapps war die Organisation der kommenden Herbstausstellung des Vereins. Vom 23. September bis 3. Oktober darf man sich auf schöne Exponate der Freisinger Hobbykünstler im Asamfoyer freuen.

Maria Martin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für einen würdigen Tod
Ein wegweisender Schritt: Der Hospizverein Freising und die Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung (SAPV) haben sich in die Reihe der Unterzeichner der Charta zur …
Für einen würdigen Tod
Fußgänger geht über Straße - Autofahrer verprügelt ihn
Wegen einer absoluten Nichtigkeit hat ein 51-jähriger Autofahrer am Freitagmittag in Hallbergmoos einen 42-Jährigen angegriffen und ihm gleich mehrmals ins Gesicht …
Fußgänger geht über Straße - Autofahrer verprügelt ihn
Kuba liegt am Haager Baggerweiher
Es war ein perfekter Abend. Ein laues Lüftchen, glitzerndes Wasser, Sonnenuntergang und leidenschaftliche Latino-Klänge – das achte Sommerkonzert am Haager Weiher …
Kuba liegt am Haager Baggerweiher
Gewappnet, um Beistand zu leisten
An konkrete Orte, zu konkreten Gelegenheiten gehen, Umbrüche mitgestalten. So lautete die zentrale Botschaft von Weihbischof Wolfgang Bischof an die frisch gebackenen …
Gewappnet, um Beistand zu leisten

Kommentare