Nach Schwelbrand

Wohnung vorerst unbewohnbar

Nach einem Schwelbrand ist eine Wohnung in Lerchenfeld vorerst unbewohnbar. Ursache des Feuers: Eine vergessene Herdplatte.

FreisingBeide Freisinger Feuerwachen waren am Samstagnachmittag in der Erdinger Straße im Einsatz. Passanten hatten gegen 17.30 Uhr eine „starke Rauchentwicklung“ in einer Wohnanlage bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Vermutlich, so hieß es, stehe der Dachstuhl in Flammen. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte eine völlig verrauchte Wohnung vor. Ein Bewohner wurde vor Ort vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung versorgt.

Ursache für den Brand war laut Feuerwehr eine „vergessene Herdplatte“. Durch die Hitze hatte ein Elektrogerät und Teile der Küche zu brennen begonnen. Ein Trupp unter Atemschutz konnte den Schwelbrand rasch löschen. Dennoch wurde die Wohnung durch Ruß und Brandrauch so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie vorerst unbewohnbar ist. Die Feuerwehr Freising war mit sechs Fahrzeugen und 35 Mann ausgerückt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum 70. Geburtstag macht sich Alt-Bürgermeister Stallmeister ein musikalisches Geschenk
Als Mann der leisen Töne ist Altbürgermeister Klaus Stallmeister nicht unbedingt bekannt. Das ändert sich auch mit 70 nicht. Jetzt startet er noch einmal richtig durch: …
Zum 70. Geburtstag macht sich Alt-Bürgermeister Stallmeister ein musikalisches Geschenk
Der Narren-Nachwuchs zeigt in Allershausen, was er kann
Sie waren perfekte Gastgeber: Celina I. und Florian II., das junge Prinzenpaar aus Allershausen, das am Samstag zahlreiche Nachwuchsgarden in der Ampertalhalle begrüßen …
Der Narren-Nachwuchs zeigt in Allershausen, was er kann
Regierung: Montessori-Schule Moosburg ist genehmigungsfähig
Es war eine lange Zitterpartie für die Gründer – nun hat die Moosburger Montessori-Schule die wichtigste Hürde genommen: Die Regierung hat das pädagogische Konzept für …
Regierung: Montessori-Schule Moosburg ist genehmigungsfähig
Holledauer (33) sturzbetrunken: Mitten auf der Straße am Steuer eingeschlafen
Viel zu tief hatte ein Holledauer am Sonntag ins Glas geschaut - und sich danach ins Auto gesetzt. Auf der Kreisstraße nach Schwaig wurde er gesichtet - schlafend am …
Holledauer (33) sturzbetrunken: Mitten auf der Straße am Steuer eingeschlafen

Kommentare