Nach Schwelbrand

Wohnung vorerst unbewohnbar

Nach einem Schwelbrand ist eine Wohnung in Lerchenfeld vorerst unbewohnbar. Ursache des Feuers: Eine vergessene Herdplatte.

FreisingBeide Freisinger Feuerwachen waren am Samstagnachmittag in der Erdinger Straße im Einsatz. Passanten hatten gegen 17.30 Uhr eine „starke Rauchentwicklung“ in einer Wohnanlage bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Vermutlich, so hieß es, stehe der Dachstuhl in Flammen. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte eine völlig verrauchte Wohnung vor. Ein Bewohner wurde vor Ort vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung versorgt.

Ursache für den Brand war laut Feuerwehr eine „vergessene Herdplatte“. Durch die Hitze hatte ein Elektrogerät und Teile der Küche zu brennen begonnen. Ein Trupp unter Atemschutz konnte den Schwelbrand rasch löschen. Dennoch wurde die Wohnung durch Ruß und Brandrauch so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie vorerst unbewohnbar ist. Die Feuerwehr Freising war mit sechs Fahrzeugen und 35 Mann ausgerückt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Manchen Verein wird’s „kalt erwischen“
Von Vielen noch unbemerkt, tritt am Freitag  die von der Europäischen Union erlassene Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Obwohl viele bekannte Regelungen erhalten …
Manchen Verein wird’s „kalt erwischen“
„Klassentreffen“ der musikalischen Art
Vor 20 Jahren hat Gunther Fendler das Blechbläserensemble des Camerloher-Gymnasiums von Helmut Berger übernommen. Für Fendler heuer ein guter Grund, diesen runden …
„Klassentreffen“ der musikalischen Art
Farbenfrohe Preise und Teilnehmerinnen aller Generationen
Blumen für die Damen: Eine besondere Veranstaltung für die Schützinnen im Schützengau Freising gab es Ende April in Hohenbachern: ein Schießen, zu dem nur die …
Farbenfrohe Preise und Teilnehmerinnen aller Generationen
Moosburg: Betrunken angefahren
Der Mann war betrunken - und baute dann einen Unfall. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.
Moosburg: Betrunken angefahren

Kommentare