+
In die Jahre gekommen und seit Langem unbeachtet ist der Spielplatz am Sportgelände in Unterbruck. Jetzt soll ein neuer Standort gefunden werden.

Neuer Standort im Gespräch

Spielplatz am FCA-Sportgelände hat keine Zukunft

  • vonNico Bauer
    schließen

Seine beste Zeit hatte der kleine Spielplatz am Sportgelände des FCA Unterbruck bereits hinter sich - nun sind seine Tage endgültig gezählt.

Fahrenzhausen – Die Gemeinde Fahrenzhausen und der Sportverein haben sich verständigt, die verbliebenen Fragmente des Spielplatzes aufzulösen. Nach der Sommerpause soll dann aber ein anderer Standort auf dem Sportgelände am St.-Anna-Weg gesucht werden.

Der gemeindliche Bauhof hatte den Stein ins Rollen gebracht mit dem Hinweis auf den schlechten Zustand des Spielplatzes, der eigentlich eher eine Ansammlung von drei weit auseinander und gefühlt im Gebüsch stehenden Geräten ist. An der Rutsche müsste der Sand ausgetauscht werden, die Tischtennisplatte macht auch den Eindruck, als hätte da schon jahrelang niemand mehr gespielt. Der Hinweis des Bauhofs führte dazu, dass Gemeinde und Sportverein sich viele Gedanken machten. In der Gemeindeverwaltung kam die Frage auf, ob der Spielplatz am Ende gar aufgelöst werden soll. Die Antwort lieferte nun im Gemeinderat Christian Kislinger, Gemeinderat und Vorstandsmitglied des FCA Unterbruck: „Aus der Sicht des FCA Unterbruck und des Zweckverbandes Jugendarbeit sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Spielplatz an dieser Stelle keinen Sinn macht. In dem dunklen Eck zu spielen ist wirklich nicht sehr prickelnd.“

In einem dunklen Eck spielt niemand gerne

Kislinger sagte, dass Sportverein und Zweckverband Jugendarbeit nach der Sommerpause über das Konzept eines neuen Spielplatzes am Sportgelände nachdenken werden. Er kann sich als Standort eine Fläche bei dem Skatepark vorstellen. Dieser befindet sich zwischen dem Hauptplatz der Fußballer und den Trainingsplätzen zentral auf dem Gelände. Der neue Spielplatz kann das Freizeitgelände noch attraktiver machen.

Auch interessant

Kommentare