+

Bei Fahrenzhausen

Fiat überschlägt sich mehrfach: Polizei wundert das Unfallgeschehen

Ein Neufahrner (35) hat sich mit seinem Fiat in der Nähe von Fahrenzhausen mehrfach überschlagen. Die Polizei spricht von einem ungewöhnlichen Unfallgeschehen.

Mit hoher Geschwindigkeit ist laut Polizei am Freitagmittag ein Neufahrner (35) in seinem Fiat von der Fahrbahn zwischen Großeisenbach und Großnöbach abgekommen. Der Wagen überschlug sich laut Bericht mehrfach in einem angrenzenden Feld, der Fahrer wurde dabei aus seinem Pkw geschleudert. 

Zeugen alarmierten dann den Rettungsdienst. Nachdem zunächst von einem Polytrauma mit schwersten inneren Verletzungen ausgegangen werden musste, wurde der Mann mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Klinikum geflogen. Erste Untersuchungen dort ergaben, dass die Verletzungen wohl doch nicht so schwer wiegen, wie zunächst befürchtet. 

Polizei: „Mit klassischem Unfallgeschehen eher schwer vereinbar“

Da das Abkommen von der Fahrbahn laut Polizei „mit einem klassischen Unfallgeschehen eher schwer vereinbar war und offensichtlich keine anderen Verkehrsteilnehmer beteiligt waren“, hatte der Einsatzleiter der PI Neufahrn einen Polizeihubschrauber angefordert, um Übersichtsaufnahmen der Schadensstelle zu fertigten. Weitere Hinweise, die den Ermittlungen der Ursache dienen, nimmt die PI Neufahrn unter der Telefonnummer (08165) 951020 entgegen.

ft

Auch interessant

Kommentare