Ihr Hut ist ihr Markenzeichen: Jessica Feustel (13) fährt nach Kassel zum Bundeswettbewerb von Jugend musiziert. 

Jessica Feustel (13) fährt zu Jugend musiziert nach Kassel

Rockröhre qualifiziert sich für Bundeswettbewerb

  • schließen

Fahrenzhausen - Wer sie kennt, wird sich nicht über diesen Erfolg wundern: Die 13-jährige Jessica Feustel aus Fahrenzhausen fährt zum Bundeswettbewerb Jugend musiziert.

Ed Sheeran, Adele, Jessica Feustel. Die ersten beiden sind Weltstars, die Dritte im Bunde ist zarte 13 Jahre jung, kommt aus Fahrenzhausen und ist auf einem guten Weg, ebenfalls als Rock- und Popsängerin eine große Nummer zu werden. Bei „Jugend musiziert“ hat sie beim Regional- und dann auch beim Landeswettbewerb abgeräumt. Jetzt darf die Rockröhre mit dem Hut als Markenzeichen vom Ampertal aus zum Bundeswettbewerb fahren.

Schon seit ein paar Jahren ist Jessica Feustel mehr als ein Geheimtipp: Bei „The Voice Kids“ auf SAT.1 war sie schon dabei, begeistert seit Jahren immer wieder als Solistin oder auch als Frontfrau ihrer Band Flash Beat. Jetzt hat es die 13-Jährige aus Weng (Gemeinde Fahrenzhausen) auch von höchster und extrem fachkundiger Stelle bescheinigt bekommen: Sie ist eine der besten Popsängerinnen ihrer Altersklasse in Deutschland. Beim bayerischen Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ in Regensburg Mitte März wurde sie in der Kategorie Gesang (Pop) zumindest schon einmal auf Platz 1 gesetzt – inklusive Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. „Photograph“ von Ed Sheeran, „Riptide“ von Vance Joy und „Rolling in the deep“ von Adele – mit diesen drei Stücken, das letzte A capella, also ohne ihre geliebte Gitarre, hat Jessica Feustel die Jury überzeugt, hat auch beim Preisträgerkonzert nach dem Regionalwettbewerb in Freising (Ende Januar) das Publikum begeistert.

Für den Landeswettbewerb hatte sich Jessica sogar noch ein besonderes „Schmankerl“ ausgedacht: Bei „Riptide“ hat sie sich mit der Ukulele begleitet. „Überwältigt“ – so beschreibt Feustel ihr Gefühl, als sie am Abend des Landeswettbewerbs erfahren hat, dass sie auf Platz 1 gesetzt worden sei. Jetzt kann sich Jessica auf den Bundeswettbewerb zwischen dem 12. und 20. Mai in Kassel freuen. Langweilig wird der Nachwuchshoffnung bis dahin aber nicht: Am 13. Mai findet in Kammerberg das zweite Bandfestival statt – und wieder wird Feustel mit ihrer Band Flash Beat als Lokalmatador dort für Stimmung sorgen. Und auch wenn Jessica Feustel eine Gesangskarriere durchaus anpeilen kann, ist diese Leidenschaft zur Zeit noch rein ihr Hobby. Schließlich ist da ja auch noch die Schule – selbstverständlich das Camerloher-Gymnasium. Bundeswettbewerb hin, Kassel her – dafür muss sie auf der Gitarre noch üben. Und andere Fächer gibt’s ja auch noch. Sicherlich wird Jessicas Gitarrenlehrer beim Musikverein Fahrenzhausen, Michael Löwe, in den kommenden Wochen besonders gefragt sein, um seine Schülerin fit für Kassel zu machen. Denn auch dort wird sie sich mit ihrer offenen, lässigen Art präsentieren. Und mit Hut. 

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe</center>

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Kommentare