+
Der raue Ton in der Gemeinde hat mögliche Kandidatinnen offenbar verschreckt: Nur eine Frau wollte auf die Bewerberliste der Einigkeit. Dafür gelang es der Gruppierung, die verschiedenen Ortsteile abzudecken.

Bewerberliste hat aber ein Manko

Kommunalwahl 2020: Einigkeit Fahrenzhausen will stärkste Fraktion werden

  • VonNico Bauer
    schließen

Die Freie Wählergruppe Einigkeit Fahrenzhausen hat ihre 20 Bewerber für den Gemeinderat einstimmig und mit viel Harmonie nominiert. Es gibt aber auch ein Manko.

Fahrenzhausen – Die erste Liste liegt nun in Fahrenzhausen auf dem Tisch. Denn die Freie Wählergruppe Einigkeit Fahrenzhausen hat ihre 20 Bewerber für den Gemeinderat einstimmig und mit viel Harmonie nominiert. Die Gruppierung will das stärkste Lager des Gemeinderats bilden, verzichtet aber auf einen eigenen Bürgermeisterkandidaten.

Gegen eigenen Bürgermeisterkandidaten entschieden

An der Spitze der Liste steht – wenig überraschend –Andreas Karl, der Ortsvorsitzende und 2. Bürgermeister. „Natürlich haben wir überlegt, einen Bürgermeisterkandidaten zu nominieren“, sagte Karl. Letztlich habe man sich aber dagegen entschieden. Karl machte auch deutlich, dass sich seine Gruppierung neutral verhalten und keinen Bürgermeisterkandidaten empfehlen werde. Zudem betonte er, dass eine Fortsetzung seiner Arbeit als 2. Bürgermeister aktuell kein Thema sei. Derzeit gehe es nur darum, möglichst stark im Gemeinderat vertreten zu sein.

Andreas Karl, Ortsvorsitzender der Einigkeit Fahrenzhausen, hat hohe Ziele.

Im bisherigen Gemeinderat, der aus 16 Mitgliedern bestand, stellten die Freien Wähler sechs Vertreter: Fünf waren gewählte Kandidaten, als Nummer sechs lief der Kammerberger Gemeinderat Norbert Kopocz von der CSU über. Mit dem auf 20 Personen wachsenden Gremium wollen die Freien Wähler nun auch mitwachsen. Andreas Karl möchte acht bis neun seiner Kandidaten in das Gremium bringen, und damit wäre man dann wohl auch die stärkste Fraktion.

Überzeugt von der Liste

Karl zeigte sich überzeugt von der Liste, die einstimmig in einem Block gewählt wurde und damit den maximal möglichen Rückenwind bekam. Die Freien Wähler hatten sich sehr bemüht, die verschiedenen Gemeindeteile von Fahrenzhausen zu berücksichtigen, weil die in den einzelnen Dörfern lebenden Personen am Besten über die Situation vor Ort Bescheid wüssten.

Nur eine einzige Frau

Schwierig war es dagegen, Frauen für die Liste zu gewinnen. Nur eine der 20 Personen ist weiblich. Karl vermutete, dass das auch an dem zuletzt rauen Ton lag, der bei Bürgerinformationsveranstaltungen im Vorfeld des Bürgerentscheids zum Rathausprojekt vorgeherrscht habe. Dies sorgte dafür, dass so manche für den Rat prädestinierte Frau lieber absagte. Auffällig auch, dass die amtierenden Gemeinderäte teilweise hintere Plätze einnahmen, um neuen Bewerbern eine Chance zu bieten.

Die FW, die zuletzt einige Neumitglieder bekamen, sind auch auf der Kreistagsliste vertreten. Dort bekommt der 2. Bürgermeister Andreas Karl Platz 18. NICO BAUER

Die Kandidatenliste

1. Andreas Karl, 2. Bernhard Maier, 3. Annemarie Guttner, 4. Manfred Waldner, 5. Markus Kistler, 6. Christian Esterl, 7. Dominik Eff, 8. Norbert Kopocz, 9. Christian Mößmer, 10. Waldemar Kittler, 11. Benno Heindel, 12. Alois Berger, 13. Christian Kislinger, 14. Klaus Widdau, 15. Wolfgang Müller, 16. Sven Scheibe, 17. Robert Kern, 18. Richard Saller, 19. Albert Graf, 20. Günter Patock. Ersatzkandidaten: Claudia Stang und Andreas Hirn.

Alle Infos über die Kommunalwahl 2020 in allen Gemeinden finden Sie in unserem großen Überblicks-Artikel.

Auch interessant

Kommentare