+
Fahrenzhausen wird ab 19. März zur Großbaustelle - mit entsprechenden Straßensperrungen. 

Ortsdurchfahrt gesperrt: Straßenbauarbeiten in Fahrenzhausen beginnen

Ortsdurchfahrt gesperrt: Straßenbauarbeiten in Fahrenzhausen beginnen

Es ist eine Mammutaufgabe: Die Ortsdurchfahrt von Fahrenzhausen wird gebaut und verursacht monatelange Beeinträchtigungen. So sieht die Planung des Bauamts aus:

Fahrenzhausen – Die Ortsdurchfahrt von Fahrenzhausen wird zwischen dem Kreisverkehr und der Amperbrücke erneuert. Am Dienstag beginnen die Bauarbeiten an der Amperbrücke. Ab April starten auch Straßenbauarbeiten an der B 13. Die Ortsdurchfahrt wird dabei für den gesamten Verkehr gesperrt, und das über viele Monate hinweg.

Wie das Staatliche Bauamt Freising mitteilt, wurde die Ortsdurchfahrt in den 1970ern angelegt und ist inzwischen dringend sanierungsbedürftig. Der erste Bauabschnitt im Bereich Großnöbach zwischen der Amperbrücke und dem Gewerbering wurde im vergangenen Jahr unter Vollsperrung erneuert und bereits wieder für den Verkehr freigegeben. In diesem Jahr ist der zweite Bauabschnitt im nördlichen Gebiet von Fahrenzhausen dran.

Maßnahme bietet viele Verbesserungen

„In diesem Zuge erwarten die Bürger erneut viele Verbesserungen“, betont das Bauamt. „Mit dem Neubau werden unter anderem Geh- und Radwege verbreitert, beschädigte Bordsteinkanten ausgetauscht sowie die Belastbarkeit der Fahrbahn durch den Einbau einer dickeren Asphaltschicht gewährleistet.“ Mit dem Neubau eines umfangreichen Entwässerungssystems, das das Straßenwasser nicht nur ableite, sondern zuvor auch filtere, werde zudem ein wichtiger Beitrag für den Umweltschutz geleistet.

Die Instandsetzungsarbeiten der Amperbrücke finden zeitgleich zur Straßenbaumaßnahme statt. „Für die Anlieger wird eine halbseitige Befahrung der Brücke möglich sein“, teilt das Bauamt mit. Während der Bauarbeiten werde die Amperbrücke ab Juni zusätzlich auf 30 Tonnen beschränkt.

Die Gesamtmaßnahme dauert bis November

Die Straßenbaumaßnahme wird in mehrere Phasen unterteilt. Die Sperrung des ersten Abschnitts beginnt laut Behörde voraussichtlich am 8. April und reicht von der Dorfstraße bis zum Posthof. Die Umleitung für den überörtlichen Verkehr verläuft über Römerstraße, Großnöbach, Großeisenbach, Giesenbach, Appercha und Kreisverkehr Fahrenzhausen. Die Umleitung in Gegenrichtung erfolgt analog. Die Gesamtmaßnahme dauert voraussichtlich bis November.

„Zur Information der Öffentlichkeit und insbesondere der Anlieger wird eine umfangreiche Projektkommunikation durchgeführt werden“, erklärt das Bauamt. Das geschehe durch Pressemitteilungen, aber auch mittels Flyer, Infopunkten und Newslettern. „Vor allem Informationen über veränderte Zuwegungen und Einschränkungen für die Gewerbetreibenden sind dabei im Fokus.“ Das Bauamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und die Anlieger um Nachsicht für die Beeinträchtigungen.

Gut zu wissen

Die Präsentation der Bürgerinformationsveranstaltung, die am 13. März stattgefunden hat, befindet sich auf der Homepage des Staatlichen Bauamtes Freising: https://www.stbafs.bayern.de/strassenbau/projekte/B11S.ABBC5102.10.html. Der Newsletter kann unter http://kleeblatt-medien.de/fahrenzhausen abonniert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare