+

Am Ostbahnhof

Freisinger (23) flippt total aus und wird verhaftet - Zelle benötigt danach Sonderreinigung

Ein 23-Jähriger, der am Mittwoch kurz nach Mitternacht am Ostbahnhof auffällig geworden war, beschäftigte anschließend drei Stunden lang die Bundespolizei. In der Zelle spuckte er alles voll.

Ein 23-Jähriger aus Freising verhielt sich gegenüber Mitarbeitern der Deutschen Bahn, Reisenden sowie Beamten der Bundespolizei am Ostbahnhof hochgradig aggressiv. Der Mann befand sich zunächst wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auf dem Bundespolizeirevier am Ostbahnhof. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er, ausgestattet mit einem Platzverbot für den Ostbahnhof, aus der Wache entlassen. Da er sich aus dem Ostbahnhof nicht entfernte, wurde der Platzverweis mehrfach zwangsweise durchgesetzt. Anschließend wurde der 23-Jährige in eine S-Bahn Richtung Freising verbracht. Dort bepöbelte er sofort Fahrgäste und fing an um sich zu schlagen. Dies erforderte einen erneuten Gewahrsam und die Mitnahme zur Dienststelle. 

In der Wache begann der Freisinger, um sich zu spucken und versuchte, sich selbst mit Kopfschlagen gegen die Zellenwand zu verletzen. Nachdem sich der Grieche im Laufe des Morgens im Gewahrsam zunehmend beruhigte und eine Verhaltensbesserung erkennbar wurde, konnte er gegen 3.45 Uhr auf freien Fuß gelassen werden. Anschließend musste die Zelle aufgrund größerer Speichelmengen einer Sonderreinigung unterzogen werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Die Auftragsbücher sind voll – trotzdem wird eine Freisinger Firma nach über 60 Jahren zum Jahresende ihren Betrieb einstellen. Die Gründe machen nachdenklich.
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Lkw-Fahrer passt beim Abbiegen nicht auf: Freising schrammt knapp an Umweltkatastrophe vorbei
Etwa 400 Liter Diesel sind am Montag früh um 7 Uhr aus einem Lkw-Tank ausgelaufen, nachdem der Fahrer des Kippers beim Abbiegen unter anderem einen Laternenmast gerammt …
Lkw-Fahrer passt beim Abbiegen nicht auf: Freising schrammt knapp an Umweltkatastrophe vorbei
Pendler sauer: „Wir müssen herhalten“
„Ich warte hier draußen schon seit über einer Stunde auf meinen Zug nach München. Verständnis habe ich für den Streik überhaupt nicht, denn die, die hier stehen, können …
Pendler sauer: „Wir müssen herhalten“
Ein schwarzer Montag für alle Pendler
Der Bahnstreik, hohes Verkehrsaufkommen und dazu ein Unfall: Die Pendler wurden am Montag auf eine harte Geduldsprobe gestellt. 
Ein schwarzer Montag für alle Pendler

Kommentare