+
von links: Autoschau-Gewinnerin Renate Meindl, Sebastian Liß (Ford Ewald), Steffi Bernauer (Freisinger Tagblatt) und Thomas Brandl (Ford Ewald).

Freisinger Autoschau

Erster Autowechsel für Gewinnerin der Freisinger Autoschau

Freising – Vier Wochen „stromern“ sind für die Gewinnerin der Freisinger Autoschau, Renate Meindl, vorbei. Vom VW e-Golf aus dem Autohaus Christl & Schowalter ist sie nun auf den Ford Focus Active umgestiegen.

„Der kann außer kochen und waschen so gut wie alles“, versprach Sebastian Liß, Vertreter des Freisinger Ford-Niederlassung. Die Trennung fiel schwer, Meindl hatte für den e-Golf nur Höchstnoten zu vergeben. „Das Mitmachen beim Gewinnspiel hat sich absolut gelohnt.“ Zum ersten Mal ist sie elektrisch gefahren, „ein Gefühl als ob man auf der Straße schwebt“, beschreibt Meindl. Es sei unglaublich, welch‘ eine Power das Auto auf die Straße bringe und das absolut ohne Motorengeräusche.

Auch das Ausstattungspaket war „nur toll und begeisternd, es fehlte an nichts, aller Schnick-Schnack war da“, lobte Meindl. Vor allem das adaptive Kurvenlicht hatte es ihr angetan, „bei meinem nächsten Auto, das ich mir kaufe, ist das auf jeden Fall mit drin!“

"Das Laden über Nacht an der hauseigenen Steckdose war auch völlig problemlos"

Auch die Reichweite der Batterie hat in ihrem Alltags-Test vollauf bestanden. Locker hätte das Auto zwei Mal die Strecke von Marzling nach München und zurück geschafft, „das Laden über Nacht an der hauseigenen Steckdose war auch völlig problemlos!“ Mit dem Ford Focus Active in Iridium-schwarzer Lackierung übergab Liß an Meindl ein nicht nur auf den ersten Blick optisch schickes Gefährt, „der Active hat eine beeindruckende Fahrdynamik sowie ein hohes Maß an Funktionalität und Komfort“, betonte Liß. Selbstverständlich mit allen Zusatzausstattungen, Sportsitzen, Park-Pilot, Auffahrwarnsystem, Fußgänger und Fahrraderkennung, elektronischem Sicherheits- und Stabilitätsprogramm sowie intelligentem Geschwindigkeitsbegrenzer. „Der kann so gut wie alles, ich wünsche eine unfallfreie Fahrt“, verabschiedete der Ford-Mitarbeiter Renate Meindl in die kommenden vier Wochen.

sab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinobetreiber wird verkauft: Freisinger Lichtspiel-Träume vorerst geplatzt
Das Cinestar-Kino zieht nicht in den Schlüterhallen ein. Das Unternehmen wird verkauft, der Investor sucht jetzt neue Betreiber. 
Kinobetreiber wird verkauft: Freisinger Lichtspiel-Träume vorerst geplatzt
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Was genau ist ein Döner? Das hat ein Reinheitsgebot klar definiert. Positiv für Kunden - ärgerlich für die Kebab-Verkäufer. Denn die haben nun ein Problem.
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
CSU Rudelzhausen will Robert Forster ins Bürgermeister-Rennen schicken
Geht es nach der CSU Rudelzhausen, ist die Nachfolge von Noch-Bürgermeister Konrad Schickaneder geklärt: Robert Forster bringt sich als Kandidat in Stellung.
CSU Rudelzhausen will Robert Forster ins Bürgermeister-Rennen schicken
Jetzt regiert die Kinder- und Jugendgarde in Langenbach
Die Kinder- und Jugendgarde Langenbach hat das Zepter in der Gemeinde übernommen und die Bürgermeisterin für 15 Wochen quasi in den Urlaub geschickt. 
Jetzt regiert die Kinder- und Jugendgarde in Langenbach

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.