+
Keine Angst vor der Polizei: Diese beiden jungen Damen waren aus Erding gekommen und interessierten sich am meisten für den Wagen der Gesetzeshüter.

Was ist der Antrieb der Zukunft?

Freisinger Autoschau: 300 blitzende Karossen - und ein großes Thema

  • schließen

Badesee oder Autoschau? Die Freisinger haben sich am Wochenende für beides entschieden: Zwischen 300 in der Sonne blinkenden Neuwagen konnten sich an zwei prall gefüllten Messetagen die Besucher in der Luitpoldanlage entscheiden.

Freising– Erstmals im Sommer lockte die 21. Freisinger Autoschau die Massen in die Luitpoldanlage. Die Veranstalter hatten ein Kaiserwetter erwischt: Zwei Sommertage, die sich auch auch für einen ausgiebigen Rundgang auf der Autoschau eigneten. Vom kleinen Flitzer bis zur Nobelkarosse war alles zu bestaunen, was 17 führende Marken derzeit zu bieten haben – und 30 Autos konnte man sogar Probe fahren.

Die Prominenz diskutiert

Eifrig diskutiert wurde von der Politprominenz schon bei der Eröffnung am Samstag – und später von den Besuchern – welcher Antrieb denn nun wohl der Motor der Zukunft sei: Verbrennungsmotor, Hybrid oder Elektro? (siehe auch unten stehendes Interview). Zuvor hatte der Schirmherr, OB Tobias Eschenbacher, am Samstagvormittag die Schau der blitzenden Karossen eröffnet, nachdem der Spielmannszug der Freisinger Feuerwehr schneidig aufgespielt hatte. Die Autobranche habe es nicht leicht, sagte der OB. Die individuelle Mobilität sei im Wandel, und die Hersteller müssten eine Antwort auf die Frage nach dem Antrieb der Zukunft liefern. 

Die Stadt Freising fährt schon elektrisch

Eschenbacher: „Wir müssen den ÖPNV und den Radverkehr ausbauen – aber das Auto wird auch in Zukunft eine große Rolle spielen“. Eine immer größere Rolle spielten E-Autos auch bei der Stadt Freising, wo bereits einige E-Flitzer im Einsatz seien. Der dank des OB ging an die Freisinger Händler, die sich hier kollegial zusammengeschlossen hätten, um, zusammen mit den Partnern Sparkasse und Freisinger Tagblatt, eine großartige Leistungsschau auf die Beine zu stellen.“ Danach schlenderte die Prominenz übers Gelände und inspizierte die automobilen Neuheiten. 300 hochglanzpolierte Neuwagen in Reih und Glied, viele hilfsbereite Berater – und interessierte Besucher – sie prägten am Wochenende das Bild. Mit dabei waren Polizei, Dekra, THW sowie das Freisinger Tagblatt mit einer „Fotobox“. Kulinarische Boxenstopps ermöglichten die Gastronomen von Schrödl’s und Parkcafé, wo man im Schatten rasten – und weiterdiskutieren.

Hier gibt es alle Infos: Autoschau Freising 2019: Zahlreiche Neuheiten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hip-Hop-Festival in Moosburg: Gute Stimmung, aber zu wenig Publikum
Das 1. Moosburger Hip-Hop-Festival im JUZ kam gut an - aber die Besucherzahlen blieben überschaubar. Der Veranstalter gibt sich trotzdem optimistisch.
Hip-Hop-Festival in Moosburg: Gute Stimmung, aber zu wenig Publikum
Brutaler Angriff in der Nacht: Unbekannte schlagen Ehepaar krankenhausreif
Brutale Szenen in Hallbergmoos: Ein Ehepaar aus Hallbergmoos wurde auf dem Nachhauseweg von einer Feier von zwei bislang unbekannten Männern zusammengeschlagen. 
Brutaler Angriff in der Nacht: Unbekannte schlagen Ehepaar krankenhausreif
Hilfe von oben: THW Freising setzt Drohne bei Waldbrandbekämpfung in Lübtheen ein
Spezialisten des Technischen Hilfswerks (THW) Freising unterstützen derzeit die Einsatzkräfte bei der Waldbrand-Bekämpfung in Lübtheen. Ihre Aufgabe ist von essentieller …
Hilfe von oben: THW Freising setzt Drohne bei Waldbrandbekämpfung in Lübtheen ein
Kutsche kippt um – Mann und Pferd darunter eingeklemmt
Eine 52-Jährige und ihr 72-jähriger Begleiter waren mit der Kutsche unterwegs. Plötzlich ging ein Pferd durch, die Kutsche stürzte in einen Graben, kippte um und klemmte …
Kutsche kippt um – Mann und Pferd darunter eingeklemmt

Kommentare