+
Der Staffellauf geht weiter: Schlüsselübergabe im Autohaus Spaett. V.l.: Klaus Pirhalla (Freisinger Tagblatt, Anzeigenverkaufsleiter), Tobias Mitosch (Autoschau-Gewinner) und Luciano Arturo (Verkäufer im Autohaus Spaett).

Freisinger Autoschau

Autoschau-Gewinner fährt nun BMW

Ein 2er Gran Tourer von BMW ist für die kommenden vier Wochen das Gefährt des Autoschau-Gewinners Tobias Mitosch.

Freising – Er darf sich über 190 PS, eine 2-l-Diesel-Maschine und eine Sportausstattung sowie viele weitere feine Details seines Gefährts in Glacier-Silber freuen. Dabei blickt er auf die vergangenen drei Wochen mit dem Mitsubishi Outlander schweren Herzens zurück. „Das war ein Top-Auto“, schwärmt Mitosch. Trotz seiner Größe war er spritzig, „Verarbeitung, Motor und Getriebe vom Feinsten“. Gut 1300 Kilometer ist er gefahren, war auch abseits der Straßen unterwegs. „Ich war mit einem Jäger unterwegs auf einer extrem steilen Straße und dachte, da komme ich nie rauf. Für den Outlander aber war das kein Problem!“

Erstaunt war Mitosch, dass das Auto im Schnitt dennoch nur 6,7 Liter verbrauchte, „das hat mich extrem überrascht.“ Auch das Ladevolumen hat er ausgenutzt, fuhr mit vier Sportkollegen zu einem Schützenwettkampf, alle vier Gewehre hätten ohne Probleme Platz gefunden. Mit dem BMW hat er nun 40 PS mehr unter der Haube, Panorama- Dach, das große Navi-Paket, den typischen BMW „i-Drive“- Knopf, Sportsitze, Multifunktionslenkrad und ein 8-Gang-Automatik- Getriebe.

Neu wird für ihn das Head-Up Display sein, es blendet alle für die Fahrt relevanten Daten, wie Geschwindigkeit, Speed Limit oder Navi-Hinweise, auf eine Projektionsfläche in Mitoschs Sichtfeld ein. „So etwas hatte ich bis jetzt noch nicht. Ich freue mich, dass dieses Mal wieder etwas Neues mit dabei ist.“

Sabina Brosch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz ohne Gaudi geht’s auch nicht
Freising ist und bleibt keine Faschingshochburg. Wenn dann noch miserables Wetter dazu kommt, dann ist auch das Faschingstreiben auf dem Marienplatz kein Publikumsmagnet …
Ganz ohne Gaudi geht’s auch nicht
Keilereien und Alkoholexzesse: Nachtumzug mit Schattenseiten
Gammelsdorf - Der Nachtumzug in Gammelsdorf wird die Polizei noch länger begleiten: Im Rahmen der Faschingsgroßveranstaltung kam es zu mehreren Anzeigen wegen …
Keilereien und Alkoholexzesse: Nachtumzug mit Schattenseiten
Ein Hauch von Woodstock
Im Fasching ist alles möglich. Da kann sogar das Unterhaus des Lindenkellers zu Woodstock werden. Die richtigen Bands braucht man halt.
Ein Hauch von Woodstock
Der eine ohne Führerschein, der andere betrunken
Zwei Männer wurden am Montag in Hallbergmoos kontrolliert - beide ließen sich etwas zu Schulden kommen.
Der eine ohne Führerschein, der andere betrunken

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare