+

Freisinger Autoschau 2017

Der Meister der Bohne: „Caffè Via“ bei Auto Spaett

Für Mauro Cinelli ist Kaffee nicht nur ein Getränk, sondern Lebensinhalt. Was der Sommelier für Wein, das ist der Barista für Kaffee.

Dabei geht es aber um weit mehr als nur ums Kaffee kochen. Als guter Barista verfügt Cinelli über umfangreiches Know-how bezüglich Herkunft, Ernte, Röstung, Mahlung sowie der verschiedenen Geschmackseigenschaften seiner Kaffeebohnen und der Milch. Er beherrscht seine in eine APE von Piaggio integrierte Kaffeemaschine wie kaum ein anderer, um den perfekten Espresso, die Basis, herzustellen. Aus einer von ihm kreierten Mischung von Arabica- und Robusta-Bohnen, der exakten Milch-Temperatur und Schaumstabilität kredenzt Cinelli am Stand vom Autohaus Spaett Espresso, Doppio, Cappucchino, Latte Macchiato.

„Klassisch natürlich, Firlefanz bekommt man bei mir nicht! Italienisch natürlich, was anderes kommt mir nicht in die Tasse. Ich brauche kein Zimt, Vanille oder anderes Aroma!“ Den Latte gibt es in durchsichtigen Bechern, damit auch das typische Dreischichten-Prinzip erkennbar wird. Cinellis Spezialität ist jedoch der Cappucchino, der mit dem Milchschaum-Häubchen. Cinelli geht es um das italienische Feeling, wer seine Kaffees trinkt, soll das „Dolce fare niente“, die italienische Sonne, das südländische Temperament und dessen Leichtigkeit spüren. Am besten einfach selbst probieren, bei Spaett auf der Freisinger Autoschau.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wissenschaftler dreht für „Terra X“ auf dem Domberg
Wissenschaftler und TV-Moderator Harald Lesch hat für die ZDF-Dokureihe „Terra X“ auf dem Domberg in Freising gedreht. Die Episoden werden wohl im Herbst ausgestrahlt.
Wissenschaftler dreht für „Terra X“ auf dem Domberg
Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Ein tragisches Unglück ist am Wilden Kaiser in Tirol passiert. Ein Mann aus dem Gemeindegebiet Eching stürzte wohl aus Unachtsamkeit 80 Meter in die Tiefe. …
Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Zweifel zerstreut
Zum 50-jährigen Bestehen des Kranzberger Sees soll nächstes Jahr ein großes Jubiläumsfest mit spektakulärem Programm stattfinden. Bei einigen Gemeinderäten herrschte …
Zweifel zerstreut
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“
Er ist beim Faschingsumzug mit dabei, spielt leidenschaftlich gerne Theater und singt wie ein junger Gott. Kurze Strecken legt er auf seinem feuerroten Roller zurück, er …
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“

Kommentare