+
„Bidirektionales“ Laden: Strom, der in das Fahrzeug eingespeist wurde, kann jederzeit und überall wieder entnommen werden, um zum Beispiel in freier Natur Elektrogeräte zu betreiben.

Freisinger Autoschau 2017

Mitsubishi hat den Plug-in Hybrid Outlander verbessert

Mitsubishi hat beim Outlander mit Plug-in Hybrid für das aktuelle Modelljahr einige interessante technische Verbesserungen vorgenommen:

Dazu zählen unter anderem die elektronische Parkbremse mit Auto-Hold-Funktion, zwei 230-Volt-Steckdosen, die Erhöhung der Batteriereichweite, verbesserte Verbrauchswerte und neue Fahrassistenz-Systeme. Aufgrund einer geänderten Steuerungslogik erhöht sich die Reichweite der Antriebsbatterie im rein elektrischen Betrieb auf maximal 54 Kilometer und deckt damit die meisten Anforderungen des Alltags ab. Dadurch verbessert sich auch der Verbrauch von bisher 1,8 l/100km auf 1,7 l/100 km plus 13,4 kWh/100km*. Der CO2-Ausstoß im kombinierten Zyklus liegt jetzt bei 41 g/km (vorher 42 g/km).

In Norwegen ist der Plug-in Hybrid Outlander ein Bestseller.

Die Batteriekapazität der Fahrbatterie blieb unverändert bei 12 kW/H. Verkürzt hat sich die Ladezeit im Schnellladevorgang von 30 Minuten auf 25 Minuten. Dann sind 80 Prozent der Batterie-Ladekapazität erreicht. An einem regulär abgesicherten 230V/10A-Haushaltsanschluss kann die Batterie nach rund fünf Stunden vollständig aufgeladen werden. Neu hinzugekommen ist im aktuellen Modelljahr die EV-Priority-Funktion. Soll das Fahrzeug beispielsweise in speziell geschützten Bereichen im reinen Elektrobetrieb fahren, kann der Fahrer die EV-Taste in der Mittelkonsole drücken. Das Fahrzeug kann jetzt so lange wie möglich im EV Modus gehalten werden, ohne dass sich der Verbrennungsmotor dazu schaltet.

Sinnvoll ist laut Experten auch die Funktionalität des „bidirektionalen“ Ladens. Strom, der in das Fahrzeug eingespeist wurde, kann jederzeit und überall wieder entnommen werden, um zum Beispiel in freier Natur Elektrogeräte zu betreiben. Die Stromentnahme bis zu 1500 Watt erfolgt über zwei 230-Volt-Steckdosen, die sich in der zweiten Sitzreihe und im Kofferraum befinden. Für den Plug-in Hybrid Outlander gewährt Mitsubishi Motors eine Fünfjahres-Herstellergarantie bis 100 000 Kilometer Laufleistung, auf die Fahrbatterie 8 Jahre Garantie bis zu einer Gesamtfahrleistung von 160 000 Kilometer.

Käufern eines Plug-in Hybrid Outlanders bietet Mitsubishi bis zum 31. Dezember 2017 einen Preisvorteil von bis zu 10000 Euro. Dieser setzt sich zusammen aus dem ausgelobten Aktions-Preisvorteil in Höhen von 8500 Euro und dem staatlichen (BAFA-) Umweltbonus von 1500 Euro. Das ermöglicht einen kalkulatorischen Einstiegspreis ab 29990 Euro.

In Norwegen ist der Teil-Stromer übrigens ein Renner. Von 150000 Neuzulassungen entfielen im vergangenen Jahr 50000 auf elektrifizierte Autos. Meistverkauftes E-Fahrzeuge war der Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander mit 5128 Zulassungen. Er war auf dem norwegischen Markt gleichzeitig beliebtestes SUV, Bestseller bei den Allradfahrzeugen und kam auf Rang zwei aller Marken und Antriebsarten.

Europaweit kam das Modell im vergangenen Jahr auf über 21 000 Verkäufe. Spitzenpositionen in seinem Segment nahm der Plug-in Hybrid Outlander dabei auch in Großbritannien, Kroatien, Lettland, Island, Polen und Spanien. In Deutschland, Portugal und Schweden belegt er Rang zwei sowie in Dänemark Rang drei. 

ampnet/nic/jri

Mitsubishi 2.0 16-V Plug-in Hybrid PLUS/TOP 149kW: 1,7 l/100km/13,4 kWh/100km; CO2-Emissionen kombiniert 41 g/km laut Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch 2017 der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hauptsache warm ums Herz
Der Christkindlmarkt am zweiten Adventswochenende ist in Nandlstadt zur festen Institution geworden: Zum zweiten Mal am neuen Standort an der Kirche, wohin das …
Hauptsache warm ums Herz
Zum ersten Mal ein Aufgelegt-Schütze
Das Königsschießen der Mintrachinger Isarschützen ging heuer zum zweiten Mal an einem Sonntag über die Bühne – traditionell in Tracht mit direkt angeschlossener …
Zum ersten Mal ein Aufgelegt-Schütze
Der Genuss einer Musizierstunde
Das Weihnachtskonzert der Musikschule Freising hat eine lange Tradition. So präsentierte sie auch in diesem Jahr wieder die ganze Bandbreite ihrer erfolgreichen …
Der Genuss einer Musizierstunde
Jetzt hat er seine letzte Reise angetreten
Bruno Lebedicker aus Zolling ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Er wurde als zweitältester von sieben Geschwistern im März 1931 im ostpreußischen Reimerswalde geboren …
Jetzt hat er seine letzte Reise angetreten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.