+
Klare Kante: Die zweite Generation des Dacia Duster bietet viel Auto fürs Geld.

Freisinger Autoschau

Neuer Dacia Duster: Mehr Design, mehr Komfort, mehr Sicherheit

Dacia präsentiert auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt die zweite Generation des Kompakt-SUV Duster.

Mit ihrem modernen Design, das den robusten Charakter des Modells betont, präsentiert sich die Neuauflage des weltweiten Erfolgsmodells noch attraktiver. Zusätzlich zeichnet sich der Newcomer durch sein komplett neu gestaltetes Interieur und Komfortdetails aus höheren Fahrzeugklassen aus – ohne auf traditionelle Tugenden der Modellreihe wie erschwinglicher Preis, vorzügliches Raumangebot und ausgezeichnete Geländegängigkeit zu verzichten. Marktstart für den neuen Duster ist Anfang 2018.

Weltpremiere auf der IAA

Mit 4,3 Meter Länge und 1,8 Meter Breite weist die neue Modellgeneration ähnliche Dimensionen wie ihr Vorgänger auf. Dank 21 Zentimeter Bodenfreiheit und Böschungswinkeln von 30 Grad vorne und 33 Grad hinten erlaubt sie auch Abstecher auf unbefestigtes Terrain. Der Gepäckraum fasst 445 Liter bei den Varianten mit Frontantrieb und 376 Liter beim Duster mit Allradantrieb.

Linienführung betont Robustheit

Das Design des Duster verleiht dem neuen Modell mit typischen Details aus dem Geländewagensegment nochmals mehr Präsenz. Dominierendes Merkmal der Frontpartie ist der weit nach oben gezogene, im Vergleich zum Vorgänger deutlich größere Unterfahrschutz in Silber, der die untere Kühlluftöffnung komplett umschließt. Sein robustes Material macht ihn unempfindlich gegen Kratzer. Der neu gestaltete Kühlergrill mit markanten Einsätzen in Wabenform und die Hauptscheinwerfer sind niedriger geschnitten als beim Duster der ersten Generation. Zusammen mit der weit außen liegenden, bis tief in die Fahrzeugflanken gezogenen Position der Frontlichter lässt dies den Kompakt-SUV breiter wirken. Den unverwechselbaren Auftritt des Duster prägt auch die neue Optik der in drei Segmente geteilten LED-Tagfahrlichter. Zum attraktiven Erscheinungsbild trägt ebenso die markant profilierte Motorhaube bei.

Seitenansicht setzt dynamische Akzente

Die Fahrzeugflanken weisen die unverwechselbaren Duster Stilelemente auf, allem voran die drei Seitenscheiben und die ansteigende Fensterlinie mit dem Knick auf Höhe der C-Säule. Um den SUV-typischen Eindruck weiter zu steigern, versetzten die Designer die Fensterkante ein Stück nach oben. Weiteres Novum ist die zehn Zentimeter nach vorn gerückte und flacher geneigte Windschutzscheibe, die für ein großzügiges Raumgefühl bei den Passagieren und eine dynamische Silhouette sorgt.

Einen neuen Look erhält auch die Dachreling in Silber. Sie verlängert die Konturen von A-Säulen sowie Windschutzscheibe und trägt so zum harmonischen Gesamtbild bei. Ausgestellte Radhäuser, 17-Zoll-Leichtmetallräder sowie schwarze Seitenschweller und Dekorelemente hinter den vorderen Radkästen bestimmen ebenfalls die Seitenansicht.

Athletisches Heck

Hervorstechende Details der Heckperspektive sind breite Schultern und weit außen positionierte Heckleuchten, welche die Fahrzeugbreite betonen. Wie an der Frontpartie betont auch hinten der vergrößerte Unterfahrschutz in Silber den SUV-Charakter des neuen Duster.

Fahrerorientiertes Cockpit in neuem Look

Der Innenraum des Duster präsentiert sich ebenfalls in komplett neuem Look. Er wird geprägt vom fahrerorientierten Cockpit mit höher positioniertem Touchscreen-Navigationssystem Media-Nav Evolution. Im Zuge des Modellwechsels erhält der Duster außerdem das neu gestaltete Lenkrad seiner Dacia Schwestermodelle im 4-Speichen-Design mit mittig platzierter Hupe. Um die optimale Fahrerposition zu finden, lässt sich das Volant vier Zentimeter in der Höhe und fünf Zentimeter in der Tiefe verstellen. Zusätzlich ist der Fahrersitz um sechs Zentimeter höheneinstellbar. In den höheren Ausstattungsvarianten verfügt der Lenkradkranz über einen Bezug in Lederoptik. Die Mittelkonsole weist gegenüber dem Vorgängermodell noch mehr Ablagemöglichkeiten auf. Zusätzlichen Platz zwischen den Vordersitzen gewannen die Entwickler auch durch die weiter hinten positionierte Handbremse. Der Schalthebel erhält ein neues Design mit Dekor in satiniertem Chrom.

Hochwertigere Kunststoffe mit feinerer Oberflächenstruktur, mattere Farben und exakte Einpassungen komplettieren die moderne Anmutung des Interieurs. Hinzu kommen neu gestaltete Türinnenverkleidungen mit haptisch angenehmen Armauflagen.

Neue Sitze steigern Komfort

Komplett neu sind auch die Sitze des Duster. Sie zeichnen sich durch einen neuen Rahmen aus und bieten dank einer dichteren Schaumstoffpolsterung mehr Seitenhalt als im Duster der ersten Generation. Zum erhöhten Sitzkomfort tragen auch die längere Sitzfläche und neue verstellbare Kopfstützen bei. Für den Fahrersitz sind zusätzlich Arm- und Lordosenstütze verfügbar. Polsterbezüge mit 3-D-Struktur, die durch exakte Nähte noch akzentuiert werden, verleihen den Sitzen darüber hinaus eine moderne Anmutung, Den Reisekomfort im neuen Duster steigert eine Vielzahl von leicht erreichbaren Ablagen im Innenraum mit einem Gesamtvolumen von 28,6 Litern. Das sind 5,8 Liter mehr als im Vorgängermodell. Neu ist die 2,7 Liter fassende Schublade unter dem Beifahrersitz.

Dacia Duster SCe 115 4x2: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 6,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 145. Dacia Duster: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,1 - 4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 155 - 115, Effizienzklasse E-B; Dacia Duster SCe 115 4x2: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 6,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 145. Dacia Duster SCe 115 4x4: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 6,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 155; Dacia Duster SCe 115 LPG 4x2: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 8,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 130; Dacia Duster TCe 125 4x2: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 6,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138. Dacia Duster TCe 125 4x4: Gesamtverbrauch (l/100 km)kombiniert: 6,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 145; Dacia Duster dCi 90 4x2: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 115; Dacia Duster dCi 110 4x2: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 115; Dacia Duster dCi 110 4x4: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 4,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 123; Dacia Duster dCi 110 4x2 EDC: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 4,5; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 116

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warteschlangen und Stimmzettel-Engpass: Freisinger Wahlhelfer meistern alle Herausforderungen
Warteschlangen vor den Wahllokalen hat es am Sonntag in Freising gegeben. Dass die Stadt Freising ihr Ergebnis trotzdem früher lieferte als vor vier Jahren, überrascht …
Warteschlangen und Stimmzettel-Engpass: Freisinger Wahlhelfer meistern alle Herausforderungen
Kalender vorgestellt: Jeden Monat ein schönes Moosburg-Motiv
„Mein schönes Moosburg“ lautete die Vorgabe eines Fotowettbewerbs für einen Stadtkalender 2019. Wie sich bei der Siegerehrung zeigte, sind dabei atmosphärisch dichte und …
Kalender vorgestellt: Jeden Monat ein schönes Moosburg-Motiv
Wer ist drin im Landtag? - Warten auf das Endergebnis
Eigentlich ist es sicher, dass Johannes Becher und Benno Zierer im Landtag sitzen. Doch mit letzter Sicherheit kann man es erst sagen, wenn die letzte Zweitstimme …
Wer ist drin im Landtag? - Warten auf das Endergebnis
Herrmann (CSU) verteidigt Direktmandat nur knapp - News, Ergebnisse und Reaktionen aus dem Landkreis Freising
Einen Tag nach den Wahlen ist vieles noch offen - unter anderem die Ergebnisse der Bezirkstagswahlen. Wie reagieren die Parteien auf ihre Gewinne/Verluste? Großes Thema …
Herrmann (CSU) verteidigt Direktmandat nur knapp - News, Ergebnisse und Reaktionen aus dem Landkreis Freising

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.