+
Reger Besuch auf der letzten Freisinger Autoschau: Die Besucher konnten sich an vielen Ständen informieren.

"Rückblick Autoschau 2017!"

Ein tolles Ereignis: Auch der Nachwuchs war zahlreich vertreten

Knapp 300 Neuwagen von zehn führenden örtlichen und regionalen Autohändlern Christl & Schowalter, Gruber Camp + Car, Mükra, Häusler, Ewald, Nagel, Saurer, Spaett, Vollmann und Winter mit ihren 17 Marken flankiert und garniert von einem großem Rahmenprogramm – das war die Freisinger Autoschau vor zwei Jahren.

Vom kleinen Flitzer bis hin zum geräumigen Familienauto, den neuesten Antrieben vom Verbrennungsmotor, Hybrid oder Elektroauto, aber auch der gesamten Klaviatur an Ausstattungen, Assistenz und Sicherheitssystemen: Die Themenpalette war riesig.

"Überwältigend war der Zuspruch aus der Flughafenregion, viele Besucher sind wirklich schon fast 'Stammkunden' und kommen treu zu jeder Autoschau. Darüber sind wir sehr glücklich, denn einen besseren Beweis, dass unsere Freisinger Autoschau einen hohen Stellenwert hat und unsere lokalen Autohändler ein sehr hohes Maß an Vertrauen genießen, gibt es nicht", resümieren die drei "Köpfe" der Autoschau Marco Cervoni, Michael Winter und Christian Schowalter.

Lageplan, Aussteller & Co. - hier gehts zum kompletten Programm der Autoschau

Mit dabei waren die Polizei, der TÜV SÜD, die FSP mit TÜV-Rheinland sowie die Sparkasse Freising. Die Freisinger Gastronomen, das "Schrödls" und das "Parkcafé", waren für das Wohl von Leib und Seele für die Gäste der Freisinger Autoschau verantwortlich und bilden den kulinarischen Treffpunkt.

Kleiner Mann, ganz groß: Sogar am Steuer eines Polizeiautos durften die Kinder Platz nehmen.

Alfred Schrödl kümmerte sich in seiner Schmankerl-Hütte um die kulinarischen Genüsse. Das Freisinger Tagblatt hatte den Simulator am Stand, bei dem die Besucher einige Runden drehen und ihr Fahrkönnen bei Höchstgeschwindigkeiten testen konnten. Das Highlight war wieder der Hauptpreis des Gewinnspiels: Ein Jahr lang Autofahren ohne jeden Cent. Nur die Spritkosten waren selbst zu tragen. Jeden Monat ein anderes Fahrzeug bei den teilnehmenden Ausstellern abholen, das durfte die glückliche Gewinnerin Johanna Stöckl.

Münchner Merkur Fotobox

"Bitte Lächeln!" heißt es auf der Freisinger Autoschau am Stand des Freisinger Tagblatts. Ein Klick genügt, und Sie können mit Ihrem Konterfei das Titelbild des Münchner Merkur zieren, sich Ihr Bild vor Ort ausdrucken lassen oder auch gleich per Mail an Ihre Freunde schicken.

Das macht Spaß: E-Scooter sind nicht nur bei Erwachsenen beliebt.

Der Ausdruck des hochwertigen Polaroid Streifens steht innerhalb weniger Sekunden zur Verfügung. Fangen Sie den Besuch der Freisinger Autoschau ein, ein Andenken, das Sie sofort mit nach Hause nehmen können und nicht so schnell vergessen werden. Besuchen Sie uns am Stand des Freisinger Tagblatt und schenken uns Ihr Lächeln!

Lageplan, Aussteller & Co. - hier gehts zum kompletten Programm der Autoschau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pfarrheim-Neubau sorgt für Ärger: Wirtsleute sauer - „Das ist Rufschädigung“ 
Maria und Karl-Georg Hepting vom gleichnamigen Landgasthof in Massenhausen sind sauer. Den Grund, warum die Gemeinde ein neues Pfarrheim brauche, empfinden sie …
Pfarrheim-Neubau sorgt für Ärger: Wirtsleute sauer - „Das ist Rufschädigung“ 
Siegfried Kleidorfer tritt in Marzling an: Wechsel macht Kandidatur möglich
Siegfried Kleidorfer tritt in Marzling bei der Bürgermeisterwahl 2020 an: Ein Wechsel von CSU/FW zu den Parteifreien Bürgern macht die Kandidatur möglich.
Siegfried Kleidorfer tritt in Marzling an: Wechsel macht Kandidatur möglich
Rudelzhausen: Absage an eine Verwaltungsgemeinschaft mit Au
Die Gemeinde Rudelzhausen macht überraschend ihre Pläne zur Gründung einer VG mit dem Markt Au rückgängig. Der Entschluss fiel nach langer Debatte.
Rudelzhausen: Absage an eine Verwaltungsgemeinschaft mit Au
Abriss abgelehnt: Moosburgs Räte halten schützende Hand über Baudenkmal
Der Besitzer eines denkmalgeschützten Hauses in der Moosburger Innenstadt möchte den Bau abreißen - doch die Stadträte spielen bei diesem Plan nicht mit.
Abriss abgelehnt: Moosburgs Räte halten schützende Hand über Baudenkmal

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.