+
von links: Steffi Bernauer (Freisinger Tagblatt), Renate Meindl (Autoschau Gewinnerin) und Martin Pick (Autohaus Mükra)

Testfahrt

Autoschau Freising: Gewinnerin steigt um - von Mitsubishi auf Nissan Qashqai

Freising – Die Zeit vergeht rasend schnell, „fast zu schnell“, sagt die Gewinnerin der Freisinger Autoschau Renate Meindl. Seit September wechselt sie alle vier Wochen die Automarke.

„Kaum bin ich an ein Auto gewöhnt, schon darf ich mich in ein Neues setzen.“ Aber es mache richtig Spaß und „ich bin auch mehr mit dem Auto unterwegs als sonst. Zu Testzwecken natürlich.“ Für den Umstieg auf den Nissan Qashqai musste sich Meindl gleich von zwei Mitsubishis trennen, denn das Autohaus Winter hat ihr den „Outlander“ Plugin- Hybrid und „Eclipse“ für jeweils zwei Wochen zur Verfügung gestellt.

Das erhöhte Sitzen beim Outlander war für Meindl „super angenehm“, da habe man die Straße und den Verkehr im Blick. An den Komfort von Auspark- und Totwinkelassistent sowie der Einparkhilfe habe sie sich ebenfalls sehr schnell gewöhnt. Spritzig und dynamisch sei der Eclipse gewesen, „so ein Mittelding aus Coupé und SUV“, so Meindl. So sportlich wie er von außen mit seinem markanten Kühlergrill ausgeschaut habe, so dynamisch sei er auch auf den täglichen Fahrten zur Arbeit gewesen.

Nissan Qashqai: „Da werden enge Parklücken ja zum Kinderspiel“

Für die kommenden vier Wochen sitzt Meindl nun im schwarzen Nissan Qashqai aus dem Freisinger Autohaus Mükra. „Das fühlt sich schon mal sehr gut an!“, lautete Meindls erster Eindruck beim Einsteigen. „Viele Fächer und Ablagen gibt’s auch“, sieht sie sofort, „das ist wichtig, denn es gibt ja immer etwas, was man sicher verstauen muss.“ Hinzu kommen viele dynamische Technologien wie das adaptive Lichtsystem für eine optimale Kurvenausleuchtung oder der Spurhalte- und autonome Notbrems- Assistent.

Die Around View Kamera, bei der das Umfeld auf einem hochauflösenden Farbbildschirm in der Armaturentafel abgebildet wird, sorgt für eine 360-Grad-Rundumsicht. „Da werden enge Parklücken ja zum Kinderspiel“, freute sich Meindl. „Und jetzt bin ich gespannt, wie er sich auf der Straße anfühlt.“

Text: sab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach der Ära Ecker: Hans Sailer will für die FWG Bürgermeister von Au werden
Eine Ära geht zu Ende: Karl Ecker gibt nach 24 Jahren sein Bürgermeisteramt ab. Sein Nachfolger für die Freie Wählergemeinschaft Au soll Hans Sailer werden.
Nach der Ära Ecker: Hans Sailer will für die FWG Bürgermeister von Au werden
Bürger für Eching, Echinger Mitte und ÖDP unterstützen Thaler im Wahlkampf
Für die Kommunalwahl 2020 üben drei Echinger Parteien den Schulterschluss und unterstützen Bürgermeister Thaler. Die Bürger für Eching, Echinger Mitte und ÖDP schicken …
Bürger für Eching, Echinger Mitte und ÖDP unterstützen Thaler im Wahlkampf
Unfall auf der A9: Großeinsatz mit Hubschrauber - Fahrer stirbt
Großeinsatz auf der A9: Zwischen Allershausen und Neufahrn in Richtung München gab es einen Unfall, der Rettungshubschrauber war im Einsatz. 
Unfall auf der A9: Großeinsatz mit Hubschrauber - Fahrer stirbt
Freising soll familienfreundlichste Stadt Oberbayerns werden: FDP hat klare Ziele
Freising zur familienfreundlichsten Stadt Oberbayerns machen: Das ist das Ziel der Freisinger FDP. Doch es gibt noch mehr Themen, die die Liberalen anpacken wollen.
Freising soll familienfreundlichste Stadt Oberbayerns werden: FDP hat klare Ziele

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.