v.l. Klaus Pirhalla, Freisinger Tagblatt, Autoschaugewinnerin Johanna Stöckl mit Sohn Simon und Martin Pick vom Autohaus Mükra in Freising.

Von Talisman zum Qashqai

  • schließen

Die Farbe des Autos bleibt gleich, es ist wieder Johanna Stöckls Lieblingscouleur: Schwarz. Allerdings wechselte die Gewinnerin der Freisinger Autoschau von der Marke Renault zu Nissan.

Freising – „Der Renault Talisman war ein tolles Auto, übersichtlich und die Bedienung einfach zu lernen.“ Mit diesen Worten trennte sich Stöckl im Acheringer Autohaus Müller von ihrem französischen Gefährt, mit dem sie in den vergangenen 34 Tagen 2400 Kilometer auf den Tacho brachte. So gut wie alle Komfortmöglichkeiten hat sie getestet, das adaptive, auf Knopfdruck von „Sport“ auf „Komfort“ oder „Eco“ umstellbare Fahrwerk, den Toter-Winkel-Warner, den Easy Park Assistant, die 360 Grad Einparkhilfe, den adaptiven Tempomat bis hin zur Verkehrszeichenerkennung. „Das vollautomatische Massageprogramm brauchte ich nicht, da ist das Auto dann doch ein Auto!“, lachte Stöckl. 

„Oh wie schön!“, waren ihre ersten Worte beim Einsteigen in den Nissan Qashqai, „das höhere Sitzen hat schon was.“ Das Interieur sieht nicht nur sehr ansprechend aus, sondern fühlt sich auch gut an: das unten abgeflachte Lenkrad, die neu entwickelte Bedienoberfl äche für das Infotainment mit Navi. Im Bereich des Fahrers gibt es viele Fächer für kleinere Alltagsgegenstände und eine tiefe Ablage in der Mittelkonsole sowie ein riesiges Handschuhfach. Die intelligenten Scheinwerfer haben ein adaptives Lichtsystem und leuchten so auch die Kurven optimal aus. Spurhalte-Assistent, autonomer Notbrems-Assistent mit Fußgängererkennung, around View Kamera für 360 Grad Rundum-Sicht, Totwinkel- Assistent mit neuem praktischen Sensor, der den Querverkehr hinter dem Auto erkennt sowie viele dynamische Technologien hinter den Kulissen garantieren Sicherheit und Komfort. Von Aussehen, Platzangebot und Sitzposition ist es ein klassischer SUV, „mit dem sie in den kommenden vier Wochen sehr viel Spaß haben werden“, so Martin Pick, Betriebsleiter des Autohauses Mükra in München und Freising.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krieger- und Soldatenverein Gremertshausen bestätigt Lorenz Tüllmann als Vorsitzenden
Bei der Generalversammlung des Krieger- und Soldatenvereins Gremertshausen standen jetzt Neuwahlen an. Außerdem gab es ein großes Lob vom Bürgermeister.
Krieger- und Soldatenverein Gremertshausen bestätigt Lorenz Tüllmann als Vorsitzenden
BMW-Fahrer „im Grenzbereich“ demoliert Ikea-Parkhaus und flieht: Polizei hat schon eine Spur
Die Polizei rät dem unbekannten BMW-Fahrer, der es in einem Ikea-Parkhaus übertrieben hat, sich bald zu stellen. Die Aufklärungsquote liege bei über 90 Prozent.
BMW-Fahrer „im Grenzbereich“ demoliert Ikea-Parkhaus und flieht: Polizei hat schon eine Spur
Schön, wenn die „Jugend musiziert“
Die Vorbereitungen an der städtischen Freisinger Musikschule laufen auf Hochtouren: alles bereitet sich auf den 56. Wettbewerb „Jugend musiziert“ vor, der am Samstag, 2. …
Schön, wenn die „Jugend musiziert“
Die blinde Autorin Franzi Sgoff (22) hat ihr erstes Jugendbuch geschrieben
Sie hat sich einen Traum erfüllt: Franzi Sgoff hat ein Buch geschrieben. In dem Jugendbuch geht es um Liebe, Freundschaft, alltägliche Sorgen  und Blindheit. Denn die …
Die blinde Autorin Franzi Sgoff (22) hat ihr erstes Jugendbuch geschrieben

Kommentare