Horror in den Morgenstunden

Am Freisinger Bahnhof belästigt: Erst ein Biss rettet junge Frau

Freising - Es war ein Horrorszenario, das eine junge Frau am Samstagmorgen am Freisinger Bahnhof erlebt hat.

Wie die Polizei Freising mitteilt, war sie gegen 6 Uhr am östlichen Treppenaufgang von einem Mann angesprochen und in ein Gespräch verwickelt worden. Nachdem sie ihm eine Zigarette gegeben hatte, wollte sie weitergehen. Der aufdringliche Kerl stellte sich ihr jedoch immer wieder in den Weg. Als die junge Frau zu schreien begann, gab ihr der Mann eine Ohrfeige und küsste sie unvermittelt auf den Mund. Die Geschädigte biss daraufhin zu. Erst jetzt ließ der Mann von ihr ab, so dass sie weglaufen konnte. Am Nachmittag erstattete die Frau Anzeige. Nach ihrer Beschreibung war der Täter etwa 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er hatte eine kräftige Statur und einen Drei-Tage-Bart, sprach hochdeutsch und trug eine schwarze Winterjacke. Die PI Freising hofft auf Zeugen, Tel. (0 81 61) 5 30 50.

ft

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wasserwacht Moosburg: Aquapark-Umbau „große Bereicherung“
Moosburg - Großes wird sich in naher Zeit für die Wasserwacht Moosburg auftun: Die Pläne des neuen Aquaparks sehen eine umfangreiche Beteiligung der Rotkreuzler vor.
Wasserwacht Moosburg: Aquapark-Umbau „große Bereicherung“
Bundespolizei verhindert Kindesentführung
Ein 38-Jähriger, offensichtlich aus der Schweiz, wollte sich mit seinen beiden Kindern über den großen Teich nach Kanada absetzen. Bundespolizisten stoppten den Ägypter …
Bundespolizei verhindert Kindesentführung
Von wegen „Glückliche Hühner im Garten“
Seit drei Monaten gilt in Bayern die Stallpflicht – und die waren schwierig. Noch schwieriger werden aber die kommenden drei Monate. Denn die Geflügelzüchter kennen ihre …
Von wegen „Glückliche Hühner im Garten“
Fahrzeug ja – doch was darf’s kosten?
Die Tagesordnung war spannend, der Sitzungssaal voll, die Stimmung aufgeheizt. Vor allem beim Thema Feuerwehr schlugen die Wellen am Donnerstag im Gemeinderat Nandlstadt …
Fahrzeug ja – doch was darf’s kosten?

Kommentare