Die Immobilie, in die die Freisinger Bank investiert hat, besteht aus sechs Mehrfamilienhäusern (Bildvordergrund) mit insgesamt 80 Wohnungen.
+
Die Immobilie, in die die Freisinger Bank investiert hat, besteht aus sechs Mehrfamilienhäusern (Bildvordergrund) mit insgesamt 80 Wohnungen.

Quartier mit 80 Wohnungen

Freisinger Bank sichert sich Wohnanlage in München

In bester Münchner Lage hat sich die Freisinger Bank eine riesige Wohnanlage gesichert. Es soll nur der Beginn einer längeren Offensive sein.

Freising – Die Freisinger Bank eG Volksbank-Raiffeisenbank hat im Joint Venture (Verbund) mit der Immobilien Zentrum Unternehmensgruppe und der SNS Beteiligungs GmbH kurz vor Jahresende 2020 ein rund 4300 Quadratmeter großes Stadtquartier in Bestlage an der Südlichen Auffahrtsallee in München erworben. Die Immobilie besteht aus sechs Mehrfamilienhäusern mit 80 Wohnungen und soll langfristig im Bestand gehalten werden, meldet die Bank.

Das Areal liegt direkt am Nymphenburger Kanal und der Südlichen Auffahrtsallee. Nymphenburg zählt zu den herausragenden Lagen Münchens. Der Stadtteil ist für seine historischen Residenzen, denkmalgeschützten Villen und die ruhigen Alleestraßen mit altem Baumbestand bekannt.

Unternehmensgruppe will Kauf von Immobilien im Raum München weiter ausbauen

Der gemeinsame Kauf durch die Freisinger Bank eG Volksbank-Raiffeisenbank mit der Immobilien Zentrum Unternehmensgruppe sowie der SNS Beteiligungs GmbH war die Premiere für weitere gemeinsam geplante Investments. Der Ankauf wurde dabei über die neu gegründete Gesellschaft „Wohnanlage Südliche Auffahrtsallee GmbH & Co. KG“ abgewickelt. Die Freisinger Bank eG Volksbank-Raiffeisenbank begleitet dieses Vorhaben als Projekt- sowie als Finanzierungspartner. Dieses Engagement verdeutliche das starke bestehende Vertrauensverhältnis der Kooperationspartner, meldet Prokuristin Andrea Stommel.

Die Immobilien Zentrum Unternehmensgruppe werde dabei in ihrer strategischen Ausrichtung in den kommenden Jahren den Kauf von Immobilien im Raum München noch deutlich ausbauen. Als erheblichen Wettbewerbsvorteil zeige sich dabei laut Reinhard Griebl, dem Vorsitzenden des Vorstands der Unternehmensgruppe, „die hohe Eigenkapitalverfügbarkeit des Familienunternehmens“. „

Freisinger Bank freut sich über vielversprechende Kooperation

Die Kooperation mit der Immobilien Zentrum Unternehmensgruppe ist die logische Konsequenz einer jahrelangen hervorragenden Zusammenarbeit auf Finanzierungsebene“, sagt Reinhard Schwaiger, Vorstandsvorsitzender der Freisinger Bank: „Die Unternehmensgruppe zeichnet sich zudem durch hohe Expertise und langjährige Erfahrung in der Immobilienbranche aus.“ (ft)

Lesen Sie auch:

Erstmals seit zehn Jahren geht die Bevölkerung in der Stadt Freising zurück - und das deutlich. Der Experte im Rathaus sieht einen „deutlichen“ Corona-Effekt.

Nachdem die versprochene Impfstoff-Lieferung zu Wochenbeginn ausblieb, bekommt der Landkreis Freising nun doch Nachschub. Eine gute Nachricht - doch es gibt ein Aber.

CSU-Bundestagsabgeordneter Erich Irlstorfer hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Seit einer Woche liegt er im Klinikum Freising.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare