Freisinger Künstler Karl Huber ist tot

Freising/Dachau - Er war ein begnadeter Maler, Bildhauer und ein waschechter Freisinger: Karl Huber. Im Alter von 80 Jahren ist der Künstler, der seit Anfang der 60er Jahre in Dachau lebte, nun in einer Klinik gestorben.

Der Charly war nicht zu übersehen: mit seiner kräftigen, hoch gewachsenen Statur und dem Rauschebart. Den hatte er sich wachsen lassen, als die Protestbehaarung von 1968 noch nicht Mode war. Der Bildhauer und Maler Karl Huber starb im Alter von 80 Jahren am Fronleichnamstag in einer Klinik. Der gebürtige Freisinger und ehemalige Dom-Gymnasiast beschäftigte sich seit der Schule mit Malerei. Von 1956 bis 1959 studierte er in Schweden. 1963 zog er nach Dachau und wurde zu einem der bedeutendsten Repräsentanten der Dachauer Maltradition.

Neugierig schaute ich ihm manchmal über die Schulter, wenn er im Café „Ziegeltor“ Portraitskizzen entwarf. Für einen, der nur Strichmännchen zustande bringt, ein faszinierendes Erlebnis. Manche Eltern klärten ihre Kinder auf, wenn ihnen der Maler und Bildhauer begegnete: „Des is der Huaber Charly, so schaut a Künstler aus.“

Irgendwann mochte ihn sein schöpferischer Drang nach Dachau verpflanzt haben, in Freising war er nur noch selten anzutreffen. Aber der Charly hat unübersehbare Zeugnisse seines kreativen Schaffens in der Domstadt hinterlassen: den Bärenbrunnen vor der Volkshochschule, den „Metzgerburschen“ neben dem Parkhaus an der Dr.-von-Daller-Straße und den Denkmalbrunnen, der in der Stadtmitte an den Roiderjackl erinnert.

Seine Werke werden dafür sorgen, dass viele Freisinger an den Charly Huber denken, auch wenn er jetzt für immer von uns gegangen ist.

Der Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche Sankt Jakob in Dachau ist am Donnerstag, 18. Juni, um 13 Uhr mit anschließender Beerdigung im Stadtfriedhof Dachau.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frieren und feiern: Erster Bauabschnitt der neuen Freisinger Altstadt eingeweiht
Auf dem Platz zwischen Weißbräu Huber und Landshuter Hof wurde groß gefeiert. Über 100 Menschen waren gekommen, um den ersten zusammenhängenden Abschnitts des …
Frieren und feiern: Erster Bauabschnitt der neuen Freisinger Altstadt eingeweiht
Echings Freie Wähler haben einen neuen „Häuptling“: Stüwe löst Dallinger ab
Echings Freie Wähler haben einen neuen „Häuptling“: Thomas Stüwe löst den langjährigen Ortschef Otmar Dallinger ab, der sich künftig auf Gemeindethemen und die …
Echings Freie Wähler haben einen neuen „Häuptling“: Stüwe löst Dallinger ab
So schön war das Weihnachtskonzert der Karl-Meichelbeck-Realschule
Im Advent steht Musik im Vordergrund. Zahlreiche Konzerte finden statt, die auf Weihnachten einstimmen. Eines sticht dabei hervor: das Konzert der Freisinger …
So schön war das Weihnachtskonzert der Karl-Meichelbeck-Realschule
In der Freisinger Tagwerk Biometzgerei sind Qualität und Tierwohl nicht „wurscht“
Die Tagwerk-Biometzgerei in Niederhummel erkundeten interessierte Freisinger Bürger im Rahmen einer Exkursion der Projektgruppe „Biostadt Freising“ des Agenda 21- und …
In der Freisinger Tagwerk Biometzgerei sind Qualität und Tierwohl nicht „wurscht“

Kommentare