Hans Allwang wurde 88 Jahre alt.

Nachruf

Freisinger Urgestein: Trauer um den Allwang Hans

  • schließen

Freising - Die Freiwillige Feuerwehr Freising trauert um ihr langjähriges Mitglied Hans Allwang. Er starb am Montag im Alter von 88 Jahren.

Der Neustifter Landwirt war zudem seit 1946 Mitglied der Kolpingsfamilie Freising. Er war Gründungsmitglied des Spielmannszugs. Dem Wallfahrerverein gehörte er 28 Jahre an. Und beim Trachtenverein Wartenberg (Kreis Erding) wurde er erst kürzlich zum Ehrenmitglied ernannt. Bei der Feuerwehr war Allwang in den 1960er Jahren angesprochen worden, ob er nicht bei einem Spielmannszug dabei sein wolle. Und so nahm er kurzentschlossen an einer ersten Trommelprobe teil. Später wurde er von Georg Sandtner, Hans Kohlmannsberger und Franz Hartinger ausgebildet. Zum 100. Geburtstag der Feuerwehr im Jahr 1963 gab’s den ersten Auftritt. Seitdem war er fester Bestandteil der Gruppe. 

Hans Allwang wird am Freitag, 16. Dezember, am Stadtfriedhof St. Georg beerdigt. Der Gottesdienst findet um 10.30 Uhr in St. Peter und Paul statt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geheimnis um roten Herzballon: Was steckt hinter der traurigen Botschaft?
Attenkirchen - Ein Mann findet einen Ballon im Wald. Die Botschaft darauf ist so emotional, dass sie den Finder nicht mehr loslässt. Nun hat er sich an die Zeitung …
Geheimnis um roten Herzballon: Was steckt hinter der traurigen Botschaft?
Finanzsorgen trüben Zukunftsaussichten
Freising - Mit einer veränderten Vorstandsriege blickt der SE Freising in eine finanziell nicht ganz einfache Zukunft. Besonders die Eishackler kämpfen mit erheblichen …
Finanzsorgen trüben Zukunftsaussichten
Ende April wird Moosburg wieder zur Messe-Stadt
Moosburg - Es soll wieder eine Leistungsschau der besonderen Art werden: In einer Woche startet die Messe Moosburg am Viehmarktplatz. Wir sagen, worauf sich Besucher …
Ende April wird Moosburg wieder zur Messe-Stadt
Fünfter Standesbeamter sorgt für Irritation: Diskussion im Gemeinderat
Nandlstadt - Die Gemeinde hat vier Standesbeamte. Für 2. Bürgermeister Jens-Uwe Klein ist das „ausreichend“. „Überrascht“ war er deshalb, dass künftig auch 3. …
Fünfter Standesbeamter sorgt für Irritation: Diskussion im Gemeinderat

Kommentare