+
Lisa Brunnbauer ist Diplom-Meteorologinin Weihenstephan.

Wetterexpertin Lisa Brunnbauer

Frost, wilde Böen und Flockenwirbel – aber von Schneechaos keine Spur

  • schließen

Landkreis – Wie kalt wird’s denn nun? Mit wieviel Schnee ist zu rechnen? Und wie wird der Winter auf längere Sicht? Wir sprachen mit Diplom-Meteorologin Lisa Brunnbauer (34) vom deutschen Wetterdienst in Weihenstephan:

Gibt’s die nächsten Tage ein Schneechaos im Landkreis?

Aber nein, davon sind wir weit entfernt. Ein anhaltendes Hochdruckgebiet über dem westlichen Atlantik lenkt Tiefausläufer mit polarer Kaltluft über uns hinweg bis ins westliche Mittelmeer. Im Landkreis Freising bringen sie dabei Minusgrade und Schneefall.

Was heißt diese Situation im Detail?

Erst einmal bescherte uns das beharrliche Hochdruckgebiet, das sich nun auf den Atlantik zurückgezogen hat, den trockensten Dezember seit 1981. Und die von mir bereits erwähnten Winde an seiner Ostflanke wehen Schneewolken auch in Regionen, wo sonst kein winterliches Weiß erwartet wird – etwa nach Griechenland. Da gab’s dieser Tage ein Schneechaos.

Wie sieht die Prognose für die nächsten Tage aus?

Am Donnerstag wird es noch mal schneien, und es hat etwa fünf Grad minus. Freitag lässt der Schneefall dann nach und die Temperaturen steigen etwas an. Es wird wärmer und trocken. Der Himmel ist bedeckt. Wenn aber dann nachts die Wolkendecke aufreißt, kann die Polarluft voll zuschlagen. Die Quecksilbersäule wird auf etwa minus zehn Grad fallen. In höheren Lagen – wie etwa im Oberland – werden sogar minus 20 Grad erreicht. Am Samstag muss man dann abwarten, wieviel Schnee die Tiefausläufer in unseren Landkreis hereindrücken. Für eine ausgeprägte geschlossene Schneedecke dürfte es allerdings nicht reichen.

Also kein Loipenspaß für Freisings Langläufer?

Eher nicht. Denn wenn es schneit, wird es wohl pulvrigen Schnee geben. Und wenn dann noch der Wind dazu kommt, der nach wie vor über dem Landkreis kräftig wehen wird, bleibt die weiße Pracht eben nicht liegen, sondern wird in irgendwelchen Ecken der Landschaft zusammengeweht. Daraus kann man aber keine Loipe spuren.

Wie wird denn nun der Winter 2016/17? Können Sie das sagen?

Wenn ich das könnte, würde ich nicht hier in Weihenstephan sitzen, sondern woanders und viel Geld verdienen. Nein, im Ernst: Wir können relativ sichere Vorhersagen nur für einen Zeitraum von maximal zwei Tagen treffen. Größere Spannen zu prognostizieren, bringt nichts.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Termin für Dolce Vita am Freisinger Volksfest steht fest
Jedes Jahr wird im Ochsenwirt am Volksfest Freising geschwitzt, gegrölt, getrunken und gefeiert: dann nämlich, wenn Dolce Vita die Bühne entert. Das machen die …
Termin für Dolce Vita am Freisinger Volksfest steht fest
„Hitlergruß“ von der Zugspitze: Aufregung um AfD-Funktionäre
Funktionäre des AfD-Kreisverbandes Freising-Pfaffenhofen in Erklärungsnot: Markus Schirling (44), Kassier des AfD-Kreisverbandes und Direktkandidat der AfD für die …
„Hitlergruß“ von der Zugspitze: Aufregung um AfD-Funktionäre
„Lieber Augen zu und durch“
„Neue Wege, neue Gleise“ – fast schon poetisch gab sich die Deutsche Bahn gestern, als man zu einer rollenden Pressekonferenz geladen hatte. Eine Baustellentour zwischen …
„Lieber Augen zu und durch“
Freisinger Bahnhofsschreck landet in Psychiatrie
Der Wandel des 58-jährigen Gelegenheitsarbeiters aus Freising, der als „Schreck vom Bahnhofsvorplatz“ für Schlagzeilen gesorgt hatte, in einen schuld- und …
Freisinger Bahnhofsschreck landet in Psychiatrie

Kommentare