+
Das System auf einen Blick: Stelen, Orientierungspläne und Fahnenmasten sollen die Besucher zu ihren Zielen führen.

MABP bekommt ein Wegeleitsystem

Für eine bessere Orientierung

Hallbergmoos - Manch einem Hallbergmooser Gemeinderat erschien das doch etwas zu teuer – und auch nicht unbedingt notwendig. Doch die Mehrheit erachtete es als sinnvoll, den Munich Airport Business Park (MABP) mit einem einheitlichen und zum bisher gewählten Auftreten passenden Wegeleitsystem auszustatten.

Rund 300 000 Euro wird sich die Gemeinde das System kosten lassen, nachdem am Dienstag der Gemeinderat das Projekt mit großer Mehrheit abgesegnet hat. Zu dem von Wirtschaftsförderer Alexander Mademann präsentierten Gesamtkonzept im edlen Dunkelblau gehört zum einen die Anbringung von Stelen – darunter neun sogenannte Orientierungsstelen für die bereits bestehenden Objekte im MABP, eine neue Stele am Eingang auf der Grünfläche westlich der OMV-Tankstelle und eine Neugestaltung der bereits vorhandenen Stele südlich des Kreisverkehrs an der B 301/Ludwigstraße.

Vorgesehen ist zum anderen, einen neuen Orientierungsplan im Bereich der Ecke Ludwigstraße/Lilienthalstraße zu errichten. Dafür soll der derzeit vorhandene Orientierungsplan im Bereich der Parkbucht in Höhe des Kreisels an der B 310/Ludwigstraße entfallen.

Geplant ist zum dritten die Aufstellung von zwei Fahnenmasten im Bereich der Einfahrt in die Dornierstraße gegenüber des B+B-Hotels. Als Option steht es den Firmen frei, „Hauspylonen“ im passenden Design anzuschaffen. Die zehn Bestandsobjekte im MABP kommen dabei in Frage, wobei die Kosten für diese Hauspylonen die Investoren zu tragen haben, die Gemeinde aber einen Zuschuss von 30 Prozent gewährt.

Das am Dienstag abgesegnete Konzept war bereits Mitte Januar den Investoren im MABP vorgestellt worden, die sich damit einverstanden erklärt hätten. Nach dem Beschluss des Gemeinderates werden nun 300 000 Euro in den Haushalt eingestellt. Das Projekt „Wegeleitsystem im MABP“ soll noch in diesem Jahr realisiert werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  
Es sollte eine Liebesnacht werden, doch die Neujahrsnacht wird für Uta K. (24) zum Horror. Jetzt steht ihr damaliger Freund, Robert V., wegen Vergewaltigung und …
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  
Applaus für den Kompromiss
Flexible oder starre Abholzeiten in der Mittagsbetreuung? In dieser Frage war zuletzt eine hitzige öffentliche Debatte entbrannt. Nun, da der Gemeinderat darüber zu …
Applaus für den Kompromiss
Eisern zusammengehalten
„Man muss zusammenhalten, um die Höhen und Tiefen einer langen Ehe zu meistern – und sie zu einer glücklichen Ehe zu machen“, verrät Hermine Roth. Sie muss es wissen. …
Eisern zusammengehalten
Helfer dringend gesucht!
Auch die Mitglieder des Kinderschutzbunds sind vor Krankheiten nicht gefeit. Und so saßen am Dienstag lediglich sechs engagierte Damen im Haus der Vereine, um die …
Helfer dringend gesucht!

Kommentare